Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Aug 2021 | Okt 2021

Programm September 2021

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 14 | 15 | 18 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 01.09. 20:30 Uhr

Embryo feat. Xizhie Nie (China) & Roman Bunka

Xizhie Nie (erhu; chin. Geige, Sheng; chin. Mundorgel, Hulusi; chin. Kürbisflöte), Roman Bunka (oud, git), Jens Pollheide (b, nay, kaval, fl), Marja Burchard (rhodes, organ, tb, santur, vibes, org, p), Sascha Lüer (sax, tp), Maasl Maier (e-b, sax, perc), Sebastian Wolfgruber (dr, perc)

Die Band ‘Embryo’ ist Kult. Seit 52 Jahren lässt sich die Formation nicht von Genregrenzen aufhalten, mischt Jazz, Weltmusik, Rock, Psychedelisches und vieles mehr. 2015 übernahm die Multi-Instrumentalistin Marja Burchard, Tochter des Mitbegründers Christian Burchard, die Leitung der legendären Band und führte sie mit so viel Geschick wie Neugier auf neues Terrain. Als `Embryo’ 1969 geboren wurde, herrschte freier Geist, wurde nach Herzenslust experimentiert, war alles erlaubt. Die bunte Truppe entwickelte sich ständig weiter, weil sie sich stets Gäste und somit neue Einflüsse auf die Bühne und ins Studio holte. Sie musizierte mit Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Rabih Abou-Khalil, Jury Parfenov und vielen anderen. Was die Münchner machten, nötigte selbst Miles Davis großen Respekt ab. Der "Man with the horn" sagte: "Embryo – they are these crazy creative musicians playing really great stuff." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 02.09. 20:30 Uhr

Embryo feat. Jens Pollheide

Jens Pollheide (b, nay, kaval, fl), Marja Burchard (rhodes, organ, tb, santur, vibes, org, p), Jan Weissenfeldt (git), Sascha Lüer (sax, tp), Maasl Maier (e-b, sax, perc), Sebastian Wolfgruber (dr, perc)

Die Band ‘Embryo’ ist Kult. Seit 52 Jahren lässt sich die Formation nicht von Genregrenzen aufhalten, mischt Jazz, Weltmusik, Rock, Psychedelisches und vieles mehr. 2015 übernahm die Multi-Instrumentalistin Marja Burchard, Tochter des Mitbegründers Christian Burchard, die Leitung der legendären Band und führte sie mit so viel Geschick wie Neugier auf neues Terrain. Als `Embryo’ 1969 geboren wurde, herrschte freier Geist, wurde nach Herzenslust experimentiert, war alles erlaubt. Die bunte Truppe entwickelte sich ständig weiter, weil sie sich stets Gäste und somit neue Einflüsse auf die Bühne und ins Studio holte. Sie musizierte mit Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Rabih Abou-Khalil, Jury Parfenov und vielen anderen. Was die Münchner machten, nötigte selbst Miles Davis großen Respekt ab. Der "Man with the horn" sagte: "Embryo – they are these crazy creative musicians playing really great stuff." Weitere Informationen

Fr. 03.09. 20:30 Uhr

Embryo feat. Johannes Schleiermacher

Johannes Schleiermacher (fl, ts, synth), Marja Burchard (rhodes, organ, tb, santur, vibes, org, p), Jan Weissenfeldt (git), Sascha Lüer (sax, tp), Maasl Maier (e-b, sax, perc), Sebastian Wolfgruber (dr, perc)

Die Band ‘Embryo’ ist Kult. Seit 52 Jahren lässt sich die Formation nicht von Genregrenzen aufhalten, mischt Jazz, Weltmusik, Rock, Psychedelisches und vieles mehr. 2015 übernahm die Multi-Instrumentalistin Marja Burchard, Tochter des Mitbegründers Christian Burchard, die Leitung der legendären Band und führte sie mit so viel Geschick wie Neugier auf neues Terrain. Als `Embryo’ 1969 geboren wurde, herrschte freier Geist, wurde nach Herzenslust experimentiert, war alles erlaubt. Die bunte Truppe entwickelte sich ständig weiter, weil sie sich stets Gäste und somit neue Einflüsse auf die Bühne und ins Studio holte. Sie musizierte mit Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Rabih Abou-Khalil, Jury Parfenov und vielen anderen. Was die Münchner machten, nötigte selbst Miles Davis großen Respekt ab. Der "Man with the horn" sagte: "Embryo – they are these crazy creative musicians playing really great stuff." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt SPENDEN Alle ZuschauerInnen zuhause können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 04.09. 20:30 Uhr

Embryo

Johannes Schleiermacher (fl, ts, synth), Marja Burchard (rhodes, organ, tb, santur, vibes, org, p), Jan Weissenfeldt (git), Sascha Lüer (sax, tp), Maasl Maier (e-b, sax, perc), Sebastian Wolfgruber (dr, perc)

Die Band ‘Embryo’ ist Kult. Seit 52 Jahren lässt sich die Formation nicht von Genregrenzen aufhalten, mischt Jazz, Weltmusik, Rock, Psychedelisches und vieles mehr. 2015 übernahm die Multi-Instrumentalistin Marja Burchard, Tochter des Mitbegründers Christian Burchard, die Leitung der legendären Band und führte sie mit so viel Geschick wie Neugier auf neues Terrain. Als `Embryo’ 1969 geboren wurde, herrschte freier Geist, wurde nach Herzenslust experimentiert, war alles erlaubt. Die bunte Truppe entwickelte sich ständig weiter, weil sie sich stets Gäste und somit neue Einflüsse auf die Bühne und ins Studio holte. Sie musizierte mit Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Rabih Abou-Khalil, Jury Parfenov und vielen anderen. Was die Münchner machten, nötigte selbst Miles Davis großen Respekt ab. Der "Man with the horn" sagte: "Embryo – they are these crazy creative musicians playing really great stuff." Weitere Informationen

So. 05.09. 20:30 Uhr

RKDIA • Morten Schantz | Anton Eger

Morten Schantz (keys, voc), Anton Eger (dr)

Elemente aus Electronica, Ambient, Dream Pop, Prog-Rock und improvisierter Beat-Musik blitzen stroboskopartig auf, wenn sich das Powerhouse-Duo RKDIA in der Nische zwischen Jazz und Clubmusik austobt. Der dänische Keyboarder Morten Schantz und der norwegisch-schwedische Schlagzeug-Star Anton Eger machen seit 2005 gemeinsame Sache. Unter dem Namen ‘Godspeed’ sind sie sonst auch mit dem Saxofonisten Marius Neset als Trio unterwegs. Außerdem waren Schantz und Eger in der kuriosen skandinavischen Fusion-Band ‘JazzKamikaze’ zusammen aktiv. Der Bandname RKDIA bedeutet so viel wie Schlaraffenland, geboten wird eine hochvirtuose, impulsive Musik. Wer sich zum Sound von M83, Nils Frahm, Radiohead, DeadMau5, Tycho, Brad Mehldau, Pink Floyd, Kraftwerk oder Genesis hingezogen fühlt, ist auch bei RKDIA richtig aufgehoben. Ein starker Wochenausklang!! Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt SPENDEN Alle ZuschauerInnen zuhause können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 07.09. 20:30 Uhr

Fiona Grond ‘Interspaces’

feat. Fabian Arends

Fiona Grond (voc), Moritz Stahl (sax), Philipp Schiepek (git), Fabian Arends (dr)

Das Trio in ungewöhnlicher Besetzung aus Gesang, Saxophon und Gitarre verarbeitet Eigenkompositionen auf eigenwillige Art und Weise. Beheimatet im Jazz wagt sich die Formation in experimentelles Gelände, Struktur trifft Sphäre und Klangwelten öffnen ihre bodenlosen Weiten. Feine, verwobene Kompositionen und Arrangements aus der Feder der Bandleaderin lassen mystische und verzaubernde Stimmungen entstehen. Experimentiert wird auf allen Ebenen: Formen werden aufgebrochen, Harmonien ausgeschöpft und auch die konventionelle Rollenverteilung spielt keine Rolle mehr. Alle Musiker des Trios agieren auf gleicher Ebene. Das Saxophon erschafft Klangwolken, die Stimme wird zum Begleiter, während die Gitarre zum Solisten wird. Die schweizstämmige Vokalistin Fiona Grond - Preisträgerin des Leonard und Ida Wolf Gedächtnispreises der Stadt München 2020 - Saxophonist Moritz Stahl - Gewinner des Kurt Maas Jazz Awards und ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2017 - Gitarrist Philipp Schiepek - aktiv in zahlreichen Formationen, Gewinner des Gasteig Wettbewerbs 2018 und BMW Young Artist Jazz Award 2020 - lernten sich an der Hochschule für Musik und Theater in München kennen. Aus dem Bedürfnis nach einer besonderen, aber intimen Besetzung und durch die Lust am musikalischen Experimentieren entstand das Trio im Herbst 2018. Im Juni 2021 veröffentlichten sie ihr Debütalbum ‘Interspaces’. Bei der Summer Week ergänzt Schlagzeuger Fabian Arends das Trio. Weitere Informationen

Mi. 08.09. 20:30 Uhr

Fiona Grond ‘Interspaces’

feat. Fabian Arends

Fiona Grond (voc), Moritz Stahl (sax), Philipp Schiepek (git), Fabian Arends (dr)

Das Trio in ungewöhnlicher Besetzung aus Gesang, Saxophon und Gitarre verarbeitet Eigenkompositionen auf eigenwillige Art und Weise. Beheimatet im Jazz wagt sich die Formation in experimentelles Gelände, Struktur trifft Sphäre und Klangwelten öffnen ihre bodenlosen Weiten. Feine, verwobene Kompositionen und Arrangements aus der Feder der Bandleaderin lassen mystische und verzaubernde Stimmungen entstehen. Experimentiert wird auf allen Ebenen: Formen werden aufgebrochen, Harmonien ausgeschöpft und auch die konventionelle Rollenverteilung spielt keine Rolle mehr. Alle Musiker des Trios agieren auf gleicher Ebene. Das Saxophon erschafft Klangwolken, die Stimme wird zum Begleiter, während die Gitarre zum Solisten wird. Die schweizstämmige Vokalistin Fiona Grond - Preisträgerin des Leonard und Ida Wolf Gedächtnispreises der Stadt München 2020 - Saxophonist Moritz Stahl - Gewinner des Kurt Maas Jazz Awards und ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2017 - Gitarrist Philipp Schiepek - aktiv in zahlreichen Formationen, Gewinner des Gasteig Wettbewerbs 2018 und BMW Young Artist Jazz Award 2020 - lernten sich an der Hochschule für Musik und Theater in München kennen. Aus dem Bedürfnis nach einer besonderen, aber intimen Besetzung und durch die Lust am musikalischen Experimentieren entstand das Trio im Herbst 2018. Im Juni 2021 veröffentlichten sie ihr Debütalbum ‘Interspaces’. Bei der Summer Week ergänzt Schlagzeuger Fabian Arends das Trio. Weitere Informationen

Do. 09.09. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Fiona Grond ‘Interspaces’

feat. Fabian Arends

Fiona Grond (voc), Moritz Stahl (sax), Philipp Schiepek (git), Fabian Arends (dr)

Das Trio in ungewöhnlicher Besetzung aus Gesang, Saxophon und Gitarre verarbeitet Eigenkompositionen auf eigenwillige Art und Weise. Beheimatet im Jazz wagt sich die Formation in experimentelles Gelände, Struktur trifft Sphäre und Klangwelten öffnen ihre bodenlosen Weiten. Feine, verwobene Kompositionen und Arrangements aus der Feder der Bandleaderin lassen mystische und verzaubernde Stimmungen entstehen. Experimentiert wird auf allen Ebenen: Formen werden aufgebrochen, Harmonien ausgeschöpft und auch die konventionelle Rollenverteilung spielt keine Rolle mehr. Alle Musiker des Trios agieren auf gleicher Ebene. Das Saxophon erschafft Klangwolken, die Stimme wird zum Begleiter, während die Gitarre zum Solisten wird. Die schweizstämmige Vokalistin Fiona Grond - Preisträgerin des Leonard und Ida Wolf Gedächtnispreises der Stadt München 2020 - Saxophonist Moritz Stahl - Gewinner des Kurt Maas Jazz Awards und ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2017 - Gitarrist Philipp Schiepek - aktiv in zahlreichen Formationen, Gewinner des Gasteig Wettbewerbs 2018 und BMW Young Artist Jazz Award 2020 - lernten sich an der Hochschule für Musik und Theater in München kennen. Aus dem Bedürfnis nach einer besonderen, aber intimen Besetzung und durch die Lust am musikalischen Experimentieren entstand das Trio im Herbst 2018. Im Juni 2021 veröffentlichten sie ihr Debütalbum ‘Interspaces’. Bei der Summer Week ergänzt Schlagzeuger Fabian Arends das Trio. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt SPENDEN Alle ZuschauerInnen zuhause können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 10.09. 19:00 Uhr Doppelkonzert

Gerald Clayton • solo

Gerald Clayton (p)

Gerald Clayton hat sich binnen eineinhalb Dekaden zu einem der einflussreichsten Jazz-Pianisten seiner Generation gemausert. Als Sohn des bekannten Bassisten und Jazz-Pädagogen John Clayton brachte der heute 37jährige die besten Voraussetzungen für seine Karriere mit, als er die Szene trat. Es waren aber beseelte, unendlich erfahrene Bandleader wie Charles Lloyd oder John Scofield, die Ungeahntes aus Gerald Clayton herauskitzelten und ihn zu dem machten, der er heute ist. Jetzt, mit der nötigen Reife, stellt er sich dem Publikum in der Königs-Disziplin: er tritt solo auf. Der in Utrecht geborene Musiker-Spross wuchs in Kalifornien auf und lernte die Basics, als er in verschiedenen Konstellationen mit seinem Vater und seinem Onkel, dem (kürzlich verstorbenen) Saxofonisten Jeff Clayton auftrat. Später musizierte er mit Roy Hargrove, Diana Krall sowie vielen anderen Jazz-Persönlichkeiten und trieb neben seiner Sideman-Tätigkeit die Solo-Karriere voran. Mit der Veröffentlichung seines Albums ‘Happening: Live at the Village Vanguard’ erfüllte sich Gerald Clayton im letzten Jahr einen Kindheitstraum. Weitere Informationen

Sa. 11.09. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Hadar Noiberg | Olivia Trummer

The Hawk

Hadar Noiberg (fl), Olivia Trummer (p, voc)

Ihre Begegnung war ein Zufall und fühlte sich doch wie Bestimmung an. Die Chemie stimmte sofort, als sich die israelische Flötistin Hadar Noiberg und die deutsche Pianistin/ Sängerin Olivia Trummer in Berlin über den Weg liefen. So viele Gemeinsamkeiten: beide Frauen fühlten sich seit ihrer Jugend zur klassischen Musik wie zum Jazz und später zu lateinamerikanischen Klängen hingezogen, beide verstehen es, in ihrer Musik eine Balance aus Stärke und Zartheit hinzubekommen. Im Miteinander ist Noibergs und Trummers Austausch so intensiv, ihre Kommunikation so dicht, dass ihre instrumentalen Stimmen zu einem gemeinsamen Klangkörper zu verschmelzen scheinen. Die gebürtige Israelin Hadar Noiberg ging mit 21 nach New York, wo sie bald zu einer festen Größe in der Jazz- und Weltmusik-Community wurde. Olivia Trummer wurde in Stuttgart in eine Musikerfamilie hinein geboren und ist sowohl als Pianistin, als auch als Sängerin und Komponistin deutsch- wie englischsprachiger Songs aus der hiesigen Szene kaum wegzudenken. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt SPENDEN Alle ZuschauerInnen zuhause können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 14.09. 20:30 Uhr

Robin McKelle ‘Alterations’

ACHTUNG: geänderter Konzertbeginn 20.30 Uhr! Einlass 19.30 Uhr!

Robin McKelle (voc), Jonathan Thomas (keys), Eric Wheeler (b), Adam Jackson (dr)

Diese Frau ist ein Naturereignis. In Robin McKelles Gesang steckt so viel Kraft, Leidenschaft und Seele, dass man ihr vom ersten Ton an verfällt. Jazz, Soul, Pop, Gospel schwingen mit, wenn ihre Stimmbänder in Wallung geraten. Und den Liedern, die sie komponiert, hört man den bunten Background der in Paris lebenden New Yorkerin auch an. Auf ihrem Album ‘Alternations’ aber stellt sie ihr Songschreiber-Talent zurück. Denn Robin McKelle interpretiert hier Klassiker, die Janis Joplin, Carole King, Adele, Billie Holiday, Joni Mitchell, Lana del Rey, Sade, Amy Winehouse oder Dolly Parton einst gesungen und mit so viel Leben und Persönlichkeit gefüllt haben. "Ich glaube, ich habe diese Songs aus der Klangwelt entfernt, in der sie bisher gelebt haben, in der wir sie kennengelernt haben und konnte dadurch neue und andere Musik erschaffen", sagt Robin McKelle. Durch ihre Stimme, ihre Herangehensweise, erfahren die bekannten Lieder eine reizvoll ungewohnte Note. Ein Titel ihres neuen Werks stammt dann doch aus ihrer Feder: ‘Head High’ – in dem Song ehrt sie all die Frauen, die den Weg bereitet haben für Sängerinnen vom Format einer Robin McKelle. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt SPENDEN Alle ZuschauerInnen zuhause können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 15.09. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Aki Rissanen Trio

Aki Rissanen (p), Antti Lötjönen (b), Teppo Mäkynen (dr)

Die britische Tageszeitung The Guardian lobte..."die gewaltige Kraft, die frische musikalische Intelligenz und die makellose Technik", als sie ein Konzert des finnischen Pianisten Aki Rissanen besprach. Dieser 41jährige gehört zu den Shooting Stars des nordischen Jazz und holt aus der beliebten Besetzung Klavier-Bass-Schlagzeug das Optimum heraus. Das Kultivierte der klassischen Musik und die Wildheit des Jazz kommen zusammen, wenn sich der in Paris und in der Heimat ausgebildete Aki Rissanen über die Tasten hermacht. Seine Musik lebt von Kontrasten: Minimalismus wechselt sich mit Ausschweifendem ab, unschuldige folkloristische Themen münden in Einflüssen, die von den sperrigen Werken diverser Neutöner kommen, die Freiheit des Jazz steht gegen die Disziplin der Klassik. Aki Rissanen ist schon an der Seite von Verneri Pohjola, Dave Liebman, Rick Margitza, als Mitglied des Trios ‘Aleatoric’ (mit Robin Verheyen und Markku Ounaskari) oder als Gast des UMO Jazz Orchestras aufgefallen. Für seine eigene Musik wurde er mehrfach ausgezeichnet, und für das einflussreiche amerikanische Magazin ‘Down Beat’ ist er ein ‘Rising Star in Europe’. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt SPENDEN Alle ZuschauerInnen zuhause können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 18.09. 20:30 Uhr

Wolfgang Lackerschmid - 65th Birthday Concert

AUSVERKAUFT!

Wolfgang Lackerschmid (vibes), Bob Degen (p), Thomas Stabenow (b), Michael Kersting (dr)

Ein jung gebliebener Veteran: der Vibrafonist Wolfgang Lackerschmid feiert in der Unterfahrt seinen 65. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag wird er sein ‘Trio 77’ reaktivieren und um den legendären Pianisten Bob Degen erweitern. Der Spitzenklöppler Lackerschmid gilt als einer der aktivsten Jazzmusiker des Landes, als Mann, der in vielen Bereichen seine Kompetenz zeigt. "Lackerschmid überzeugt mit seinem melodisch ausgefeilten und rhythmisch vielschichtigen Spiel in Swing, Bebop, Cool Jazz, Latin und Kammermusik", urteilte das Reclam Jazzlexikon einst über den in Augsburg lebenden gebürtigen Tegernseer. Doch ist es nicht nur die stilistische Wandlungsfähigkeit, die ihn auszeichnet. Hochachtung hat sich Lackerschmid auch verdient, weil er scheinbar mühelos interdisziplinär aktiv ist: so schrieb er schon Ballettmusik, Soundtracks, zahlreiche Kinder-Musicals, Theater-Musiken oder untermalte das Geschehen bei der ‘Augsburger Puppenkiste’. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir dieses Konzert auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 21.09. 19:00 Uhr Doppelkonzert & Livestream

Jean-Louis Matinier & Kevin Seddiki

‘Rivages’

Jean-Louis Matinier (acc), Kevin Seddiki (git)

Nachdem der Akkordeonist Jean Louis Matinier und der Gitarrist Kevin Seddiki bereits in mehreren Konstellationen zusammen musiziert hatten, folgte die Erkenntnis: "Je mehr wir zusammen spielten, desto klarer wurde uns, dass wir als Duo in einen tieferen musikalischen Dialog einsteigen würden und dabei die Klänge und Farben sowie die orchestralen Möglichkeiten unserer Instrumente erkunden können." Die Musik, die sich auf dem gemeinsamen ECM-Album ‘Rivages’ findet, ist ein Spiel mit musikalischen Parametern, mit verschiedenen Texturen und Einflüssen aus allen erdenklichen Quellen. Mit ihrem Duo kreieren Matinier und Seddiki einen ganz eigenen Kosmos. Der Akkordeon-Virtuose Jean-Louis Matinier glänzte schon im Umfeld von Louis Sclavis, Anouar Brahem, Michael Riessler, Renaud Garcia-Fons, François Couturier oder Juliette Gréco. Der von der klassischen Gitarre kommende Kevin Seddiki war bereits an der Seite von Dino Saluzzi, Bijan Chemirani, Al DiMeola oder Gonzalo Rubalcaba zu hören. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir das 2. Konzert des Abends um 21 Uhr auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 22.09. 19:00 Uhr Doppelkonzert & Livestream

Jeremy Pelt Quintet

Jeremy Pelt (tp), Jalen Baker (vibes), Arcoiris Sandoval (p, rhodes), Jonathan Michel (b), Allan Mednard (dr)

Griots sind westafrikanische Geschichtenerzähler, Dichter, Sänger, die in ihren Gemeinden Lehrreiches und Unterhaltendes vortragen, die alte Sagen wiedergeben und von den Erlebnissen der Ahnen berichten. Der amerikanische Trompeter Jeremy Pelt steht irgendwie ganz in der Tradition dieser Griots. Wenn er spielt, vermittelt sich in wenigen, manchmal auch sehr vielen Tönen so einiges, wird die Tradition lebendig, das Archaische hörbar, die Gegenwart gewiss. Der 44jährige, der aus Kalifornien stammt, ist einer der expressivsten Jazztrompeter seiner Generation, ein Mann, der durch seine Musik ungemein viel zu erzählen hat. Pelt, der auch Mitglied des aufregenden ‘Black Art Jazz Collective’ ist, stellt in der Unterfahrt sein Album ‘Griot: This Is Important!’ vor. Die Musik dieses Werks führt er mit einer handverlesenen Truppe auf: seinem Quintett gehören unter anderem die taiwanische Vibrafonistin Chien Chien-Lu und der Pianist Victor Gould an. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir das 2. Konzert des Abends um 21 Uhr auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 23.09. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

David Soyza Quartet

David Soyza (vibes), Michael Schumacher (git), Stephan Goldbach (b), Florian Fischer (dr)

Wenn David Soyza mit viel Elan und Fantasie auf die Metallplatten seines Vibrafons klöppelt, hat er nie die Zurschaustellung seiner instrumentalen Fertigkeiten im Sinn, sondern betätigt sich als Geschichtenerzähler, der jede Story mit unerwarteten Wendungen spannend hält. Seine Kompositionen stecken voller Geheimnisse, entfalten ihre Wirkung durch kraftvolle, facettenreiche Bilder. In der Unterfahrt stellt der 27jährige, in Tirol geborene und im vorarlbergischen Dornbirn aufgewachsene David Soyza seinen Einstand und eines von zwei Quartetten vor, die er unterhält. "Mit dem Debütalbum ‘Taking the Lead’ seines Quartetts setzt David Soyza ein starkes Zeichen als junger, talentierter Jazzvibrafonist", urteilte Roland Neffe, sein einstiger Lehrer an der Musikhochschule Nürnberg. Und der fast schon legendäre Vorarlberger Pianist David Helbock befand: "Äußerst vielfältige Kompositionen in unterschiedlichen Stilen, gute Solos und vor allem ein schon gut ausgeprägter, zusammengespielter Bandsound tragen dazu bei, dass die Platte vom Anfang bis zum Schluss nie langweilig wird und in einem Guss daherkommt." Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir dieses Konzert auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstler:innen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 24.09. 20:30 Uhr Listen! Lithuanian Jazz Nights

Brave Noises

Konzertreihe im Rahmen von ‘Ohne Distanz’ - Litauische Kultur in Bayern 2021

Karolis Šarkus (sax), Mindaugas Stumbras (e-git), Mantvydas Pranulis (keys), Dominykas Žernys (e-b), Dominykas Snarskis (dr)

In ihrem Gründungsjahr gewannen die ‘Brave Noises’ den Wettbewerb ‘Vilnius Jazz Young Power’ und wurden beim ‘Vilnius Jazz-Festival’ auch noch als "most promising jazz band in Lithuania" nominiert. Mit diesen Auszeichnungen würdigten Jurys den musikalischen Mut der multistilistisch aufgestellten Formation aus Litauen, den Mumm, der schon im Band-Namen steckt. Der Legende nach soll sich die Truppe nach einer wilden studentischen Jam-Session 2015 gegründet haben. Über einem schlicht gebauten Titel namens ‘Apocallypse’ haben sich die Musiker damals so in Ekstase gespielt, dass sie beschlossen zusammen zu bleiben. Das ‘Brave Noises’-Repertoire, meist aus der Feder des Tastenmannes Mantvydas Pranulis stammend, war von Anfang an sehr anspruchsvoll. In epischen Kompositionen für Saxofon, Gitarre, Keyboards, Bass und Schlagzeug wurden Elemente aus Jazz, Folk, Weltmusik, Alternative und Progrock zu einem hoch spannenden homogenen Ganzen verschmolzen. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir dieses Konzert auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 25.09. 20:30 Uhr Listen! Lithuanian Jazz Nights

‘Vik & The Vibe Tribe’

Konzert im Rahmen von ‘Ohne Distanz’ - Litauische Kultur in Bayern 2021

Viktorija Gečytė (voc), Nicholas Thomas (vibes), Damien Varaillon (b), Mourad Benhammou (dr)

Schon früh war Viktorija Gécytė süchtig nach Jazz. Als Schülerin trampte sie zu allen wichtigen Festivals im heimischen Litauen und schnappte vieles von dem auf, was sich heute in ihrer Musik wieder findet. Obwohl die Sängerin seit 2008 in Frankreich lebt, gilt sie als Aushängeschild ihres Landes, ist auf einem Sampler zu finden, der die Jazz-Szene Litauens repräsentiert und führte 2018 mit der hr-Bigband das Programm ‘Tales From Lithuania’ auf. Wer Viktorija Gécytės Gesang hört, kann der 36jährigen schnell verfallen. Unwiderstehlich intoniert und phrasiert sie in ihrer Band ‘Vik & The Vibe Tribe’ mal ganz einfache, mal sehr waghalsige folkloristisch getönte Melodien, und ihre immensen Scat-Fähigkeiten lebt sie in rhythmisch äußerst pointierten Nummern aus. Viktorija Gécytė, die bereits als 5jährige im litauischen Fernsehen zu sehen und hören war, ist in den letzten Jahren oft an der Seite des einstigen Stone Alliance-, Elvin Jones- und Sarah Vaughan-Bassisten Gene Perla aufgefallen. In Paris, wo sie zeitweise auch im Management einer Kommunikationsagentur tätig war, leitet sie zudem verschiedene Jazz- und Blues-Projekte. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir dieses Konzert auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

So. 26.09. 20:30 Uhr Listen! Lithuanian Jazz Nights

Dmitrij Golovanov solo • ‘Heritage’

Konzertreihe im Rahmen von ‘Ohne Distanz’ - Litauische Kultur in Bayern 2021

Dmitrij Golovanov (p)

Wenn von Jazz aus Litauen die Rede ist, darf der Name des Pianisten Dmitrij Golovanov nicht fehlen. Denn der mehrfach prämierte 38jährige gehört zu den zentralen Figuren der heimischen Szene, dokumentierte sein immenses Können bereits auf einem Dutzend Alben und kann auf Erfahrungen mit internationalen Jazz-Größen zurückblicken. So teilte er sich schon dem Bühne mit seinem einstigen Lehrer, dem Pianisten Richie Beirach, aber auch mit dem Saxofonisten Seamus Blake oder dem Trompeter Byron Wallen. In der Unterfahrt stellt er sein Solo-Album ‘Heritage’ vor, auf dem er neben seinem Flügel auch Echtzeit-Sampling nutzt. Der Titel sagt einiges über den Inhalt der CD aus, denn Golovanov bringt sein kulturelles Erbe mit ins Spiel und zeigt auch, dass er sowohl im klassischen Jazz als auch in der Avantgarde und der Modernen Klassik zuhause ist. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir dieses Konzert auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 28.09. 20:30 Uhr

Hannah Weiss Group

Hannah Weiss (voc), Sam Hylton (p), Robin Jermer (b), Flurin Mück (dr)

In unserer von Andreas Heuck kuratierten Konzert-Reihe ‘Unheard’ stellt sich die Hannah Weiss Group vor. In allen Rezensionen, die sich über die Sängerin Hannah Weiss finden, wird neben ihrem unwiderstehlichen Timbre die Natürlichkeit betont, mit der die gebürtige Wuppertalerin ihre Songs intoniert, Lieder, die zwischen Jazz, Pop und Electronica-Elementen changieren. Technik lässt sich lernen – ein Gespür wie das ihre aber ist wohl einfach angeboren. Bei ihrem Unheard-Konzert präsentiert Hannah Weiss eine von einer Reise nach Südafrika und Mosambik inspirierte, von sozialpolitischen Inhalten geprägte Suite, die sie während des ersten Lockdowns komponierte und mit ihrer Band ausarbeitete. Hannah Weiss kam früh mit Musik aller Stilrichtungen in Berührung. Sie lernte Schlagzeug, Flöte, Klavier. Gesungen hat sie schon, bevor sie sprechen konnte. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Münchner Musikhochschule. Dort lernte sie auch die Instrumentalisten kennen, die sie für ihre Hannah Weiss Group gewann. Die junge Formation wurde 2019 mit dem ‘BMW Welt Young Artist Jazz Award’ ausgezeichnet und durfte sich heuer über den Gewinn des ‘Sparda Jazz Award’ freuen. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir dieses Konzert auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstlerlnnen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 29.09. 19:00 Uhr Doppelkonzert & Livestream

Steve Coleman & Five Elements

Steve Coleman (as), Jonathan Finlayson (tp), Kokayi (voice), Anthony Tidd (b), Sean Rickman (dr)

Steve Coleman bringt das Flair des ‘Village Vanguard’ in die Unterfahrt mit. In dem berühmten New Yorker Kellerlokal spielte er mit seiner Kultband ‘Five Elements’ nämlich das neue Live-Album ‘Mdw Ntr’ ein. Diese Aufnahme zeigt einmal mehr, dass der 65jährige Saxofonist, Komponist, Konzept-Künstler und Gründer des Kollektivs ‘M-Base’ einer der wichtigsten Vordenker des Jazz ist. In über vier Dekaden und auf mehr als dreißig Werken entwickelte Steve Coleman das Klangbild seiner Formation ‘Five Elements’ konsequent immer weiter und versuchte sogar, die Symbole der Hieroglyphen-Sprache hörbar zu machen. Seine Musiker können und sollen heute in einem klug ersonnenen System zwischen spontanen wie vorkomponierten Bausteinen und motivischen Zellen springen – vorwärts, rückwärts, seitwärts. Unzählige Varianten sind möglich. Steve Coleman gehört zu den Musikern, bei denen theoretische Überlegungen nie die Praxis ausbremsen. Seine Kompositionen tönen nie verkopft, sondern lebendig, mitreißend, groovend – bei aller rhythmischen Komplexität. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir das 2. Konzert des Abends um 21 Uhr auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstler:innen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 30.09. 19:00 Uhr Doppelkonzert & Livestream

Alune Wade

Alune Wade (voc, b), Hamza Touré (as, ts), Carlos Sarduy (tp), Cedric Duchemann (p, keys), Adriano Tenorio (perc), Dharil Esso (dr)

Der afrikanische Kontinent hat eine ganze Riege von Wunder-Bassisten hervorgebracht, in die sich auch der aus dem Senegal stammende Alune Wade einreiht, ein Mann, der bereits auf Kollaborationen mit Marcus Miller, Salif Keïta, Oumou Sangare, Joe Zawinul, Bela Fleck oder Bobby McFerrin zurückschauen kann. In der Unterfahrt stellt er sein viertes Album ‘African Fast Food’ vor. Ein missverständlicher Titel ist das, sind die Stücke darauf doch nichts, was man sich zur schnellen musikalischen Sättigung mal eben nebenbei reinzieht. Nein, was Alune Wade, der seit seinem 13. Lebensjahr Bass spielt und der Sohn eines Orchesterleiters/ Dirigenten ist, zu bieten hat, ist gehaltvoll, nahrhaft, vitaminreich, spicy und bringt den Kreislauf in Schwung – eine Mischung aus westafrikanischen Rhythmen, Jazz und Funk. Alune Wade hat einen unwiderstehlichen Groove drauf, bei dem jeder mit muss. Konzertbesuch vor Ort: Ihre Ticketbestellung schicken Sie bitte per E-Mail an info@unterfahrt.de Wir müssen für die Kontaktnachverfolgung die Daten aller Besucher:innen erfassen. Bitte teilen Sie uns diese in Ihrer Ticketbestellung mit. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift, wir möchten Bargeld vermeiden und nehmen den Bankeinzug gerne für Sie vor, benötigen dafür aber Ihre IBAN. Es gilt die 3G-Regel. Unterfahrt@home: Für alle die nicht vor Ort dabei sein können streamen wir das 2. Konzert des Abends auch live. YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt Alle Zuschauer:innen können das Livestream-Konzert mit Spenden unterstützen. Diese Spenden ermöglichen uns, den Künstler:innen auch in diesen Zeiten gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Seitenanfang