Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Dez 2020 | Feb 2021

Programm Januar 2021

08 | 09 | 12 | 13 | 15 | 16 | 19 | 21 | 23 | 26 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Fr. 08.01. 20:00 Uhr BR-Klassik Mitschnitt - Livestream aus der Unterfahrt

Jermaine Landsberger Trio feat. Sandro Roy

‘Gypsy Jazz Today’

Sandro Roy (violin), Jermaine Landsberger (p), Joel Locher (b), Guido May (dr)

Der Pianist Jermaine Landsberger würzt sein kraftvolles wie melodisches Spiel hörbar mit Elementen der Gypsy-Tradition und gilt als stilprägender Musiker der Szene. Auf europaweiten Tourneen stand er mit Größen wie Randy Brecker, Bob Mintzer, Larry Coryell, Stochelo Rosenberg, Bireli Lagrene oder Didier Lockwood auf der Bühne. Landsbergers US-Album „Getting Ready“ wurde in Los Angeles produziert und brachte diesen Avantgardisten des Gypsy-Jazz mit prominenten Instrumentalisten wie Pat Martino, James Genus oder Harvey Mason zusammen. Sein Trio mit Bassist Joel Locher und Schlagzeuger Guido May trifft in der Unterfahrt auf den vielfach prämierten Geiger Sandro Roy, den Shooting Star der Jazz- und Klassikszene. Er gilt als einer der vielversprechendsten Violinisten der Gegenwart, trat weltweit in ausverkauften Konzerten auf und spielte auf Schloss Bellevue sogar schon zweimal für den Bundespräsidenten. Das Programm des um Sandro Roy verstärkten Jermaine Landsberger Trios steht unter den Motto „Gypsy Jazz Today“, verbindet europäische Strömungen und amerikanische Mentalität, lässt beschwingte Virtuosität in Melancholie münden, vereint Einflüsse, die von Django Reinhardt bis hin zum Hardbop reichen. Informationen zum Livestream: WANN? Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 09.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Cornelius Claudio Kreusch

‘Here & Now’ (Solo Piano)

Cornelius Claudio Kreusch (p)

Dass er sich am Hier und Jetzt orientiert, hat der Pianist Cornelius Claudio Kreusch immer zeigen können. In seiner Musik ist die Gegenwart präsent, spiegeln sich die Strömungen unserer Zeit - aber auch diverse Phasen und Traditionen der reichen Jazzgeschichte sowie Elemente der klassischen Musik. Es fließt also einiges zusammen, wenn der gebürtige Münchner nun sein Solo Programm ‘Here & Now’ in der Unterfahrt vorstellt. Der 52jährige, der lange in New York lebte, ist ein unglaublich erfahrener Musiker, der schon mit Herbie Hancock, Bobby McFerrin, Salif Keïta, Kenny Garrett, Bobby Watson, Greg Osby, Will Calhoun oder Terri Lyne Carrington arbeitete und viel beachtete Bands wie BlackMudSound betrieb. Sein aktuelles Solo-Album „Zauberberg“ ist eine Hommage an Thomas Mann. Auch als Veranstalter ist Kreusch aktiv. So initiiert er in Ottobrunn mit seinem Bruder, dem Gitarristen Johannes Tonio Kreusch, regelmäßig Konzerte und Festivals, zu denen prominente Jazz- und Klassik-Künstler eingeladen werden. Der Bayerische Rundfunk beschrieb Cornelius Claudio Kreusch einmal so: "Dieser rasende Musik-Alchimist, dieser besessene Schnell-Denker, dieser eruptive Tonfabrikant raubt einem die Sinne und den halben Verstand: da kannst du nur den Hut ziehen und kapitulieren." Informationen zum Livestream: WANN? Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, dem Künstler trotz der erschwerten Bedingungen eine angemessene Gage zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 12.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Maik Krahl Quartett

‘Fraction’

Maik Krahl (tp), Constantin Krahmer (p), Oliver Lutz (b), Fabian Rösch (dr)

Maik Krahls Trompetensound ist von großer Leuchtkraft und doch ganz sanft, samtig, elegant. Er ist keiner, der auf den Effekt herausgepresster hoher Töne aus ist, sondern einer, der kultiviert und besonnen spielt. Kurz vor seinem 30. Geburtstag präsentiert der Till Brönner- und Ryan Carniaux-Schüler in der Unterfahrt die Musik seines zweiten Albums ‘Fraction’, das er übrigens mit dem prominenten kanadischen Saxofonisten Seamus Blake einspielte. ‘Fraction’, Deutsch: Fragment, ist keine brüchige, kleinteilige Musik, nichts Unvollständiges, sondern die Summe faszinierender Details und Nuancen. Das Album, auf dem Krahl seinen wohlig-warmen Ton auch mal elektronisch verfremdet oder unterfüttert, steckt voller Fundstücke und Perlen, zeigt des Trompeters Aufgeschlossenheit, seinen Mut, seine Neugier, seinen Willen, unbekanntes Terrain zu betreten. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 13.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Martin Zenker & Friends

Tony Lakatos (ts), Oliver Kent (p), Martin Zenker (b), Khuslen Basanbayar (dr)

Der Münchner Bassist Martin Zenker ist eigentlich in der Welt zu Hause. Seit beinahe zwei Jahrzehnten pendelt er zwischen Südkorea, Südafrika und der Mongolei, wenn er nicht gerade woanders auf Tournee ist. Aber auch in Deutschland ist er ein wichtiger und innovativer Bestandteil. Für dieses Projekt spielt er mit älteren und jüngeren Weggefährten eigene Kompositionen und Interpretationen. Ein Highlight ist der ungarische Saxophonist Tony Lakatos, ebenfalls ein Weltreisender. Am Piano sitzt Oliver Kent aus Wien und am Schlagzeug Khuslen Basanbayar, das junge Supertalent aus der Mongolei. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 15.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Stefanie Boltz

‘Midwinter Tales’

Stefanie Boltz (voc), Martin Kursawe (git), Sven Faller (b)

Dass die Winterzeit eine ganz besondere Energie birgt, wussten unsere Vorfahren seit Jahrhunderten. Lange vor Glühwein und Weihnachtsplätzchen hatte sie eine magische Wirkung auf unsere Seele. Singer-Songwriterin Stefanie Boltz hat es vor allem die Wintersonnenwende angetan, wenn die langen Nächte kürzer werden, man am Kamin zusammen rückt und den Winterschlaf ausgiebig genießt, während die Vorfreude auf den Frühling zart erwacht. Zahlreiche Lieder und Kompositionen wurden von den mannigfaltigen Gesichtern des Winters geprägt. Bei Gordon Lightfoot´s Song ‘For A Winter’s Night’ ist es die Sehnsucht, die Stille der Nacht und Wärme des Feuers mit seiner Liebe zu teilen. Tom Waits beschreibt in ‘Christmas Card From A Hooker’ die verklärte Rückschau einer Gefangenen und ihr Blick auf das Licht am Ende des Tunnels. Für die liebevolle Umsetzung dieser und vieler weiterer Songperlen - auch aus eigener Feder – hat sich die etablierte Sängerin hochkarätige Mitstreiter gesichert. Mit Martin Kursawe an der Gitarre und Sven Faller am Kontrabass verschmilzt sie zu einem homogenen Trio, das gemeinsam atmen aber auch individuell glänzen kann. Mit Leichtigkeit und Tiefgang zaubert das Trio ein Programm voller Zwischentöne und Dynamik, in dem Groove und Intimität, Virtuoses und Witziges, Wärmendes und Unterhaltsames seinen Platz findet. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 16.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Till Martin Quartet

Till Martin (ts), Christian Elsässer (p), Henning Sieverts (b), Bastian Jütte (dr)

Es gab einen Punkt, da verabschiedete sich Till Martin vom Modus des "Schneller, Höher, Weiter" und konzentrierte sich auf seinen eigenen Ton. Seither "gehören seine Projekte zum Geschmackvollsten, was der deutsche Jazz zu bieten hat" (SZ). Heute Abend verbeugt er sich als Komponist einerseits vor berühmten Stilisten und Meilensteinen des Jazz und demonstriert mit seiner Band, wie man sich auf geliebte Traditionen beziehen kann und dabei dennoch etwas ganz eigenes kreiert. Außerdem stehen Stücke seines 12-Ton-Liederzyklus ‘Regarding a Line’ auf dem Programm. Ohne jemals manipulieren zu wollen, überrascht das erlesene Quartett mit ungeahnten Stimmungen, die in allen Farben der Emotionen schillern. Bestechend sind das traumwandlerische Zusammenspiel und die Gelassenheit, in der diese herzenswarme, organisch-federnde und von leisem Humor durchsetzte Musik scheinbar wie von selbst entsteht. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 19.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Popp

‘Laya’

Simon Popp (perc, electr), Sebastian Wolfgruber (perc), Flurin Mück (perc)

Mit einer Präzision, die mühelos erscheint und gleichzeitig Raum für das Imperfekte lässt, improvisiert Simon Popp auf seinem im Frühjahr 2019 entstandenen Debüt-Album ‘Laya’. Der Titel ist dem Sanskrit entlehnt, bedeutet soviel wie "sich auflösen", beschreibt aber auch einen Ort der Ruhe und des Müßiggangs. Handgespielte Rhythmen reicherte der Musiker mit Klängen und Effekten an, die das Irdische unwirklich tönen lassen. Die acht Stücke seines Einstands, auf dem unaufdringliche Komplexität und schlichte Schönheit ineinander fließen, lassen sich stilistisch irgendwo zwischen Ambient, Third Stream und Minimal Music einordnen. Simon Popp, der auf einem ehemaligen Bauernhof im bayerischen Hinterland aufwuchs, begann als 9jähriger mit dem Schlagzeugspielen. Im späteren Studium an der Münchner Hochschule für Musik und Theater beschäftigte er sich intensiv mit Musik aus Ghana, Indien, Kuba und diversen anderen Regionen, in denen der Rhythmus prägend ist für ganze Kulturen. Auf der Suche nach Klängen der Welt, begann Popp früh Instrumente und Klangerzeuger zu sammeln, die in ihrer Vielfalt dazu beitragen, dass sich seine Musik keiner Provenienz zuordnen lässt. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 21.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Matthias Lindermayr Trio

Matthias Lindermayr (tp), Philipp Schiepek (git), Simon Popp (perc)

Matthias Lindermayr hat sich über die letzten Jahre einen Namen in der deutschen Jazzszene gemacht. Auf den ersten beiden Alben des Komponisten und Instrumentalisten, Lang Lang (2015) und New Born (2018), zeigte sich bereits seine spielerlische und klangliche Unverwechselbarkeit. Mit seinem jüngsten Projekt öffnet sich der Münchner Trompeter für neue Spielräume. Im Trio mit Gitarrist Philipp Schiepek und Drummer/Percussionist Simon Popp schenkt Matthias Lindermayr genau dem Raum, was vielleicht die Essenz seiner Musik ausmacht - eine feine und unberechenbare Eigenwilligkeit. Mal webt ein Gitarrenarpeggio den Klangteppich auf dem sich Lindermayr bewegt, mal laufen perkussive Elemente und Trompete nebeneinander ins Freie. Den gewonnenen Raum bespielen die drei Musiker mit großem Gespür und erforschen jeder für sich und doch zusammen die Texturen ihrer respektiven Instrumente. Lindermayr schießt Luft durch sein Instrument und man hört alles andere als eine Trompete - ein Glucksen, ein Ploppen, ein Rauschen, ein Schnarren. Das Gegenstück liefern Schiepek und Popp: Ein Becken kann tönen, eine Gitarre kann einen gemuteten Beat vorgeben. Die Wandelbarkeit des Trios potenziert nicht nur das Klangspektrum, sondern bildet, verbunden mit spannenden Harmonien, ein reizvolles Klangkonstrukt ohne jemals gewollt oder forciert zu wirken. Lindermayr scheut sich nicht vor der großen Geste, doch sie kommt mit oben erwähnter Eigenwilligkeit und immer mit einem Gefühl der Lösung, der Öffnung. Die neuen Stücke, die Lindermayr im vergangenen Jahr schrieb, leben von einem Wechsel aus Weite und Dichte, Nähe und Distanz - eine Dichotomie, die in vielerlei Hinsicht das Jahr unter der Pandemie geprägt hat. Im Trio mit Philipp Schiepek und Simon Popp gelingt Lindermayr die Öffnung in einen neuen Raum, der spannend und entspannt zugleich klingt. Für seine Alben Lang Lang (2015) und New Born (2018) wurde Lindermayr mit dem Bayerischen Kulturförderpreis und dem Musikförderpreis der Stadt München ausgezeichnet. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 23.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Nick Woodland

70. Birthday Concert

Nick Woodland (voc, git), Klaus Reichardt (keys), Tom Peschel (b), Manfred Mildenberger (dr)

Hoch die Tassen: der legendäre Blues- und Rock´n´Roll-Gitarrist Nick Woodland feiert in der Unterfahrt seinen Geburtstag. 70 runde Kerzen muss er am Abend seines Konzerts ausblasen. Der Brite, der stets einen Zylinder trägt, bereichert seit vielen Jahren die deutsche Musik-Szene, kann auf eine Jazzrock- und eine Krautrock-Phase verweisen, hat sich als Studio-Crack ungemein wandlungsfähig gezeigt und brachte schon für solch unterschiedliche Größen wie Marius Müller-Westernhagen, Georg Ringsgwandl, Herbie Mann oder Donna Summer und Bands wie Boney M., The Clash oder Amon Düül II die Saiten zum Glühen. Als Gitarrist zeigt sich der gebürtige Londoner Nick Woodland stark von berühmten Kollegen wie Alexis Korner, John Mayall, Eric Clapton oder Peter Green beeinflusst und konnte trotzdem einen ganz eigenwilligen Stil aus dem destillieren, was seine Vorbilder einst gespielt haben. Der Wahl-Münchner, der 1996 mit dem Schwabinger Kunstpreis ausgezeichnet wurde, ist als Musiker und als Typ einfach ein Unikum. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 26.01. 19:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliches Abschluss-Konzert

der Hochschule für Musik und Theater München

Alosha Uysal (ss), Simon Harscheidt (git), Munguntovch Tsolmonbayar (b), Simon Japha (dr), Tomas Lukac (git), André Schwager (keys), Markus Oberleitner (b), Guido May (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 26. Januar ausgewählte Absolventen des Jazz Instituts zu ihren Abschlusskonzerten begrüßen zu können: Simon Harscheidt und Tomas Lukac (beide Jazz Gitarre). 19.00 Uhr: Simon Harscheidt (Jazz Gitarre) Simon Harscheidt präsentiert im Quartett eigene Kompositionen aus seinem aktuellen Programm sowie aus seinem aktuellen Album ‘Mature as a Tree’. Die Kompositionen des leidenschaftlichen Gitarristen klingen trotz einer gewissen Komplexität nie anstrengend, sondern konzentrieren sich auf die Schönheit der Musik - getragen vom Dialog zwischen Sopransaxophon und Gitarre. Simon hat an der renommierten Hochschule für Musik und Theater München (HMTM), bei einem der besten Jazzgitarristen Europas, Peter O´Mara, mit Abschluss Bachelor studiert. Nach einem Jahr Auslandsstudium in Wien, wo er an der Musik und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien weitere Erfahrungen sammeln durfte, studiert der Gitarrist nun im Master an der HMTM. Als Leader, Arrangeur, Komponist und Sideman wirkt Simon Harscheidt in vielen Projekten mit. Sein Hauptprojekt ist das ‘Nähmaschinen Quartett’, welches zum Teil auch an dem heutigen Abend für Sie spielen wird. Besetzung: Alosha Uysal (ss), Simon Harscheidt (git), Munguntovch Tsolmonbayar (b), Simon Japha (dr). 20.00 Uhr: Tomas Lukac (Jazz Gitarre) Der slowakische Gitarrist Tomas Lukac präsentiert Musik aus seiner brandneuen CD ‘Heart-Shaped - Music of Kurt Cobain’ (2021). Notorisch bekannte Songs von einer der legendärsten Rock-Bands aller Zeiten - Nirvana - werden mit neuen musikalischen Elementen erweitert und damit auf neue, bis jetzt ungehörte Art und Weise gestaltet. Intime Stimmung einer Jazz-Ballade, Hip-Hop Beats, Rock-Soli, und das Beste aus dem Jazz-Bereich: Improvisation. Das alles verspricht ein ausgezeichnetes Ergebnis für Musik-Fans aller Genres. Geboren in Bratislava (Slowakei), wuchs Tomas in einer künstlerischen Umgebung auf. Seine ersten musikalischen Schritte wanderten zwischen unterschiedlichen Stilen (Rock, Blues, Funk, Jazz...), was später zu seiner besonderen musikalischen Flexibilität beitrug. Ein Privatstudium bei den besten slowakischen Gitarristen zeigte ihm die Welt der Jazz-Musik, die ihn so begeisterte, dass er sie nie wieder verlies. Tomas schloss sein Bachelor Studium an der renommierten Kunstuniversität Graz ab, im Sommer 2020 plant er seinen Master-Abschluss an der Hochschule für Musik und Theater München bei einem der besten Jazz-Gitarristen Europas, Peter O’Mara. Tomas wirkte erfolgreich bei mehreren internationalen Wettbewerben mit, z.B. Jazz Start Up, New Faces of Slovak Jazz, Kurt Maas Jazz Award. Als Leader, Arrangeur, Komponist und Sideman ist er bei vielen internationalen Projekten, wie z.B. Tomas Lukac Group, Annamerika Quintet, Ellipsis Quintet u.v.a. tätig. Er spielte/nahm auf mit: Robben Ford, Jim Rotondi, Ed Partyka. Besetzung: Tomas Lukac (git), Andre Schwager (keys), Markus Oberleitner (b), Guido May (dr). Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 28.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Last Chance To Misbehave

Julia Hülsmann (p), Cansu Tanrikulu (voc), Mia Knop Jacobsen (voc)

Geballte Frauenenergie verspricht Julia Hülsmanns neues Projekt ‘Last Chance To Misbehave’ mit den Sängerinnen Ayse Cansu Tanrikulu und Mia Knop Jacobsen. Auf einer Bühne kommen also zusammen: Eine Pianistin, die kürzlich ihr 7. Album bei ECM veröffentlichte und seit Jahren Aushängeschild für deutschen zeitgenössischen Jazz ist, eine Sängerin/Komponistin/Performerin aus Ankara, die mittlerweile ein wichtiger Teil der Berliner Jazz- und Improvisationsszene ist und bekannt ist für ihre ungewöhnliche und genregrenzensprengende Konzeption neuer Projekte, und eine dänische Sängerin/Komponistin, die sowohl im Jazz als auch im Alternative Rock/Pop zuhause ist, mit ihren eigenen Projekten international unterwegs ist und auch als Backing Vocal mit Musikern wie Quincy Jones, George Benson und Jacob Collier auf der Bühne stand. Julia Hülsmann beweist damit wieder einmal ihr außergewöhnlich gutes Gespür bei der Auswahl von Stimmen, mit denen sie zusammenarbeiten möchte, und bringt hier zwei völlig unterschiedliche und dabei so hervorragend harmonierende Sängerinnen unter einen Hut. Dieses Frauentrio kreiert einen musikalischen Kosmos um Poesie, lyrische Bilder und Landschaften und bewegt sich dabei höchst frei im überraschend großzügigen Rahmen, den zwei Stimmen und ein singendes Klavier setzen können. Jedes Bandmitglied schreibt gezielt für diese Besetzung. Die ganz unterschiedlichen Kompositionsstile der einzelnen Bandmitgliederinnen fließen zusammen und kreieren einen einheitlichen Bandsound, welcher sich in den Eigenkompositionen und vereinzelten Cover Songs wiederspiegelt – dabei wird letzteren ein neuer und oft ironisch-zweideutiger Touch verpasst. Der Fokus liegt auf Originalität, und die kreiert das Trio im stilistischen Feld zwischen Jazz, Folk und experimenteller Musik, während es Lyrik von Shakespeare bis Beaumont vertont – so, wie man es vorher noch nicht gehört hat. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 29.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Norisha

‘Gotta Be Happy’

Norisha Campbell (voc), Jan Eschke (p, keys), Michael Vochezer (g), Harald Scharf (b), Stephan Staudt (dr)

‘Norisha’, die fantastische Jazz-/Soulband um die charismatische US-Sängerin Norisha Campbell, stellt in der Unterfahrt mit ‘Gotta Be Happy’ ein neues Programm vor, das zu den Gospel-Wurzeln der einstigen Profi-Volleyballerin führt, die mit der US-Nationalmannschaft einst die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Peking holte. Norisha, die Fernsehzuschauern auch durch ihre Teilnahme an der Show ‘The Voice of Germany’ bekannt sein dürfte, wurde von den stimmgewaltigen Chören afro-amerikanischer Kirchen geprägt. In ihren neuen Songs erzählt sie ihre ganz eigenen, persönlichen Geschichten und lässt sich von Jan Eschke (Piano, Keyboards), Michael Vochezer (Gitarren), Harald Scharf (Kontrabass, Kompositionen) und Stefan Staudt (Schlagzeug) dabei inspirieren. Sie habe "Soul in der Stimme und im Herzen" urteilte die Passauer Neue Presse zurecht und der Münchner Merkur erlebte bei einem Konzert der hochgewachsenen Sängerin "magische Momente". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 30.01. 20:00 Uhr BR-Klassik Mitschnitt - Livestream aus der Unterfahrt

SiEA

Antonia Dering (voc), Patricia Römer (voc, synth), Amélie Haidt (voc, git), Lucie Graehl (sax), Jutta Keeß (tuba), Julia Hornung (b, moog), Angela Requena Fuentes (dr), VJ Proximal (visuals)

SiEA ist Avantgarde-Pop, SiEA ist Disco-Funk, SiEA ist Techno-Ballade. SiEA schlägt ein, baut sich auf, von klitzeklein bis gewaltig. SiEA nimmt dich bei der Hand und erzählt dir Geschichten, SiEA stellt dir ein Bein und bringt dich zum Tanzen. Seit Januar 2018 zieht die all female Avantgarde Pop Band aus München über die Bühnen Deutschlands. Die sieben Musikerinnen bewegen sich elegant zwischen Disco, Jazz, Techno, Pop und Performance und kreieren etwas völlig Neues. Manche Stücke verfeinern sie mit lateinamerikanischer Perkussion, andere mit elektronischen Beats. Die Musik schreibt SiEA selbst. Die Band arbeitet die gesamte Bandbreite eines Septetts heraus. So schwelgen sie in der Intimität eines Duo-Momentes, um im nächsten Augenblick den gesamten Apparat von Rhythmusgruppe, BläserinnenFeature und bisweilen dreistimmigen Gesang abzufeuern. Der geschmackvolle Einsatz von Synthesizer und elektronischen Effekten rundet den eigenen Bandsound ab. Auch visuell bleibt sie durch performative Elemente und Banduniformen - in allen Farben des Meeres - schillernd im Gedächtnis. In Zusammenarbeit mit der Münchner Visual Artistin Proximal wird ein SiEA-Konzert vollends zum Erlebnis. SiEA wird unterstützt von der Initiative Musik Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

So. 31.01. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Mulo Francel • Paulo Morello • Sven Faller

Mulo Francel (sax, cl), Paulo Morello (git), Sven Faller (b)

Drei Freunde, die sich über Jahre in verschiedensten Formationen um die halbe Welt bewegt haben. In diesem neuen Trio kommen sowohl ihre herausragenden individuellen Qualitäten als Spieler, als auch ihr blindes Zusammenspiel zur vollen Geltung. Intimes Interplay mit energetischen Ausbrüchen, facettenreiche Grooves, virtuoser Erfindungsgeist und kunstvoller melodischer Kontrapunkt kennzeichnen das Ensemble. Dass sich alle drei auch als Komponisten profiliert haben, spiegelt sich im abwechslungsreichen Programm unterschiedlichster Eigenkompositionen. Mulo Francel ragt seit vielen Jahren mit seinem elegant-geschmeidigen Ton wie ein Leuchtturm aus der deutschen Saxophon-Szene heraus. Die hohe Schule der Jazz-Improvisation verwebt sich bei ihm mit Vorlieben für Tango, mediterrane Musizierkunst und alteuropäische Melodien. Mit Quadro Nuevo gewann er zwei Mal den Echo Jazz als bester Live Act. Paulo Morello gilt als einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas. International bekannt wurde er mit seinem Bossa Nova Projekt zusammen mit der Grammy-Gewinnerin Leny Andrade und Bossa-Urvater Johnny Alf. Morello tourte mit Randy Brecker, Bob Mintzer, Jimmy Smith, Paul Kuhn, Ivan Lins, Airto Moreira, Larry Coryell und Pat Martino. Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass international einen Namen gemacht. Nach seinem Studium am Mannes College of Music lebte er viele Jahre in New York und spielte mit zahlreichen namhaften Künstlern wie Philip Catherine, Charlie Mariano, Chico Freeman, Bobby Watson, Ulf Wakenius und Konstantin Wecker. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Seitenanfang