Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jan 2021 | März 2021

Programm Februar 2021

01 | 02 | 03 | 06 | 10 | 11 | 12 | 18 | 19 | 20 | 24 | 25 | 26 | 27 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mo. 01.02. 19:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliche Abschluss-Konzerte

der Hochschule für Musik und Theater München

Christopher Schneider (as, ss), Anton Mangold (as), Johannes Reinhuber (ts), Valentina Öfele (bs), Matthias Zeindlhofer (tb), Moritz Stahl (ts), Luca Zambito (p), Nils Kugelmann (b), Leopold Ebert (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 01. Februar ausgewählte Absolventen des Jazz Instituts zu ihren Abschlusskonzerten begrüßen zu können: Matthias Zeindlhofer (Jazz Posaune) und Christopher Schneider (Jazz Saxophon). 19.00 Uhr: Matthias Zeindlhofer (Jazz Posaune) Der in Linz geborene Matthias Zeindlhofer absolvierte seinen Bachelor an der MuK Privatuniversität Wien bei Johannes Herrlich. Ebenso erhielt er Unterricht von Ilja Reijngoud bei seinem einjährigen Erasmusaufenthalt in Rotterdam und bei Workshops u.a. mit Adrian Mears, Bart van Lier, Andy Hunter und Bert Boeren. Nach Abschluss des Bachelors in Wien zog Matthias nach München, wo er nun nach 2 Jahren Studium bei Alistair Duncan vor seinem Masterabschluss steht. In München konnte er sich bereits in die lokale Szene integrieren und spielt regelmäßig Konzerte u.a. mit der Jazzrausch Bigband, dem Christian Elsässer Jazzorchester und der Earforce Bigband. In seinem Programm werden hauptsächlich Eigenkompositionen gespielt, die durch seine Wurzeln im ländlichen Oberösterreich stark von der Natur inspiriert sind. Besetzung: Matthias Zeindlhofer (tb), Moritz Stahl (ts), Luca Zambito (p), Nils Kugelmann (b), Leopold Ebert (dr) 20.00 Uhr: ‘CS Saxofon-Quartett’ Mit seinem Programm 'My Universe' entführt Christopher Schneider das Publikum in die Tiefen seiner Biographie. Der gebürtige Mainzer bildet in seinen Kompositionen prägende Stationen seines Lebens ab. So werden im Konzert nicht nur die Weiten des Alls und seiner vielfältigen Phänomene dargestellt, sondern auch seiner Leidenschaft für Popmusik und -kultur Tribut gezollt. Um das Triumvirat von Melodik, Harmonik und Rhythmik in reinster Form zu vereinen, entschied er sich dafür, die Musik ausschließlich für sein Instrument, das Saxophon zu schreiben. Um jedoch den Gefahren des Weltraums nicht allein entgegenzutreten, rekrutierte er für die aufregende Fahrt drei tapfere Mitstreiter*innen: Anton Mangold am Alt-, Joe Reinhuber am Tenor- und Valentina Öfele am Baritonsaxophon helfen ihm dabei, den Weg zurück zum sicheren Heimathafen zu finden. Mit seiner Crew, allesamt Weggefährten seiner Laufbahn, lässt er in seinen Werken die drei musikalischen Grundpfeiler im Saxophonquartett fusionieren. Lassen Sie sich mitnehmen, auf eine Reise durch sein persönliches Universum. Besetzung: Christopher Schneider (as, ss), Anton Mangold (as), Johannes Reinhuber (ts), Valentina Öfele (bs) Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 02.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliches Abschluss-Konzert

der Hochschule für Musik und Theater München

Moritz Stahl (ts), Vitaly Burtsev (p), Peter Cudek (b), Manuel Pliefke (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 02. Februar einen Absolventen des Jazz Instituts zu seinem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Manuel Pliefke (Jazz Schlagzeug). Die Kompositionen des Augsburger Schlagzeugers Manuel Pliefke leben von der Liebe zum rhythmischen Detail. Dabei finden nicht nur die von Schlagzeugern gerne verwendeten Arten und Unarten krummer und ungerader Taktarten Einzug ins Repertoire, sondern ebenso erdige Grooves und ruhige Nummern, in denen der seit 2012 in München lebende Schlagzeuger sein feines Gespür für Melodik und Harmonik demonstrieren darf. Neben Moritz Stahl am Tenorsaxophon und Peter Cudek am Kontrabass, wird die Band durch Vitaly Burtsev am Klavier komplettiert. Das Programm ‘Spine’ ist dem ständigen und immer treu gebliebenen Begleiter des Bandleaders durch die gesamte Dauer seines Studiums gewidmet: seinem kaputten Rücken. Besetzung: Moritz Stahl (ts), Vitaly Burtsev (p), Peter Cudek (b), Manuel Pliefke (dr) Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 03.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliches Abschluss-Konzert

der Hochschule für Musik und Theater München

Inessa Brazhnikova (voc)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 03. Februar eine Absolventin des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Inessa Brazhnikova (Jazz Gesang). Die junge Sängerin Inessa Brazhnikova lädt herzlich zu ihrem Masterkonzert ein, bei dem sie ein experimentelles Projekt präsentiert. In den schwierigen Coronazeiten ist es komplizierter geworden mit großer Band auf der Bühne aufzutreten, deswegen experimentiert sie mit digitalem Musizieren/Looping und spielt als One-man-Band ein Programm, das aus Pop-, Neo-Soul und Hiphop-Stücken mit Jazz-Einflüssen besteht. Genießen Sie diesen Abend, die selbstkomponierten Songs und Arrangements/Interpretationen von berühmten Jazz Standards. Let's groove! Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 06.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Tim Collins

‘Uncertainty’

Tim Collins (vibes), Sam Hylton (p), Tovcho Tsolmonbayar (b), Bastian Jütte (dr)

Das vierte Album des weit gereisten Weltklasse-Vibrafonisten Tim Collins deutet schon im Titel an, in was für einer Zeit wir leben - in einer Phase nämlich, die von großer Unsicherheit geprägt ist. Sein ‘Uncertainty’ ist voll dunkler, melancholischer Stimmungen und lässt doch immer wieder Hoffnung aufblitzen. Das Material besteht sowohl aus Eigenkompositionen wie aus Jazz Standards und bietet dem Wahl-Münchner aus Plattsburgh, New York genug Raum, um alle harmonischen und rhythmischen Finessen auszuspielen, die er draufhat. Traumwandlerisch kommuniziert der amerikanische Spitzenklöppler, der auch als Dozent eine Koryphäe ist, mit seinen beiden japanischen Mitstreitern. Von ‘Uncertainty’ ist da nichts zu spüren. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 10.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

SVM3 feat. Julian Hesse

Julian Hesse (tp), Svetlana Marinchenko (p), Peter Cudek (b), Simon Popp (dr)

Dieses Trio hat von der ersten Sekunde an funktioniert. Anders nämlich lässt sich kaum erklären, dass der von der russischen Pianistin Svetlana Marinchenko ins Leben gerufene Dreier ‘SvM3’ schon kurz nach seiner Gründung zu den Finalisten des "Kurt-Maas-Jazz-Awards" gehörte. Marinchenko und ihre beiden Partner haben einiges gemein: die musikalische Aufgeschlossenheit, die unstillbare Neugier und der unbedingte Experimentierwille wirken sich auf das zusammen entwickelte Projekt aus. Auf der Münchner Hochschule für Musik und Theater haben sich die Klavierspielerin, der aus Slowenien stammende Bassist Peter Cudek und der Schlagzeuger Simon Popp einst kennnenngelernt. Schnell stellten sie fest, dass sie ganz ähnlich tickten, dass ihre Prioritäten, Präferenzen und künstlerischen Vorstellungen sich überschnitten. Ende 2016 taten sie sich offiziell zusammen. Jetzt holen sich die Drei mit dem Trompeter Julian Hesse einen Mann mit ins Boot, der bestens zu ihnen passt und ihrer Verschmelzung von modernem Jazz, Soul- und Klassik-Elementen neue Facetten und Nuancen hinzufügt. "Das Svetlana Marinchenko Trio feat. Julian Hesse ist eine spannende junge Band aus München", urteilte die BR-Moderatorin Beate Sampson. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 11.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Olivia Trummer • solo

Olivia Trummer (voc, p)

Jazzpianistin, Sängerin, Komponistin - Olivia Trummer ist alles in einem. Die klassisch ausgebildete Musikerin schöpft aus einem breit gefächerten musikalischen Spektrum, keine Scheuklappen halten sie zurück. Mit Tasten und Stimme formt sie ganz neue Verbindungen zwischen den Genres, wofür sie bereits vielfach ausgezeichnet wurde, zuletzt mit dem renommierten Jazzpreis Baden-Württemberg 2019. Ihre Kompositionen sind geprägt von der Unkonventionalität einer Vollblut-Jazzmusikerin und weisen dabei gleichzeitig viel Sensibilität für populäre wie für klassische Musik auf. In ihren Songs kreiert sie ein ganz eigenes, philosophisches Universum und hinterlässt Eindruck mit Texten, die feinfühlig zwischen Kopf und Herz vermitteln. Diese Mischung von Alt und Neu, das "Dazwischen", zeichnet auch ihr Soloprogramm aus. Neben Eigenkompositionen werden einige ihrer Lieblingssongs von Großmeistern wie Stevie Wonder, George Gershwin oder Burt Bacharach zu hören sein. Bearbeitungen von C. Debussys "Children's Corner" oder J.S. Bachs Partita Nr.1 reihen sich ganz natürlich in den bunten Strauß an Musik ein und ergeben im Zusammenspiel mit virtuoser Tastenkunst und ausdrucksvollem Gesang ein poetisches Ganzes. Olivia Trummer wurde 1985 in Stuttgart in einer Musikerfamilie geboren. Mit 4 Jahren begann sie ihre klassische Klavierausbildung und entdeckte zeitgleich ihre Neugier, sich auch über Improvisation und Komposition auszudrücken. Sie studierte Jazzklavier und klassisches Klavier an der Musikhochschule in Stuttgart, schloss beides mit Auszeichnung ab und setzte ihr Jazzklavierstudium mithilfe eines Stipendiums des DAADs an der Manhattan School of Music in New York fort. Die prägenden, in der Jazzmetropole verbrachten Jahre sowie ihr enger Bezug zur klassischen Musik dienen ihr von je her als Inspirationsquellen. Ihre internationale Konzerttätigkeit führte sie in Konzerthäuser wie die Carnegie Hall, das Porgy & Bess in Wien oder auch die National Concert Hall in Dublin. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 12.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

David Helbock’s Random/Control

‘Tour d´Horizon (from Brubeck to Zawinul)’ - CD Release

David Helbock (piano, electronics, perc), Johannes Bär (tp, flh, bflh, sousaphon, tuba, alphorn, digderidoo, electronics, perc, voc), Andreas Broger (ss, ts, cl, bcl, fl, flh, perc)

Der Name ‘Random/ Control’ passt auch heute, Jahre, nachdem der Vorarlberger Pianist David Helbock sein Trio gründete, noch. Denn einerseits steht seine Band für Kontrolle, für die virtuose Beherrschung eines ganzen Instrumentenparks, andererseits lassen Helbock, Johannes Bär (Blechblasinstrumente) und Andy Broger (Holzblasinstrumente) dem Zufall eine Chance, spielen so neugierig wie ergebnisoffen und vor allem äußerst humorvoll mit spontan aufpoppenden Gelegenheiten. Im fliegenden Wechsel stürzen die drei Österreicher von einem Instrument zum anderen – ihre Auftritte haben etwas von heiteren, fast aberwitzigen Theaterstücken. Die Musik des aktuellen Albums ist eine Huldigung von Helbocks Lieblings-Pianisten. Mit seinen Partnern interpretiert er Herbie Hancocks „Watermelon Man“, Cedar Waltons "Bolivia" oder Keith Jarretts "My Song" auf respektvolle aber auch sehr kuriose Weise und trotzt den Klassikern seiner Heroen ganz neue Perspektiven ab. Roland Spiegel vom BR ist seit Jahren von Helbock begeistert. Er sagt: "Ich halte diesen Musiker mit dem Strickkäppi für einen der besonders Aufregenden des jungen Jazz aus Europa. Wenn David Helbock spielt, erlebt man Neues. Und es ist nie verkopfte Musik – sondern eine, die den Kopf und den Körper mitreißt." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 18.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

TALIBAM! with Silke Eberhard & Nikolaus Neuser

LP-Release ‘this week is in two weeks’

Silke Eberhard (as), Nikolaus Neuser (tp), Matt Mottel (Keytar, p), Kevin Shea (dr)

Das explosive, hyperaktive erfrischend anarchische New Yorker Duo Talibam! hat in eineinhalb Dekaden, auf zwanzig (!) Albumveröffentlichungen und fünfzehn Europatourneen eine ganz eigenwillige Ästhetik kultiviert, die sich aus Elementen des Jazz, Underground, Punk und Rock nährt, Genregrenzen aber stets ignoriert. Der Experimentalsound des Tandems bewegt sich irgendwo im Grenzbereich zwischen Post Prog-Funk und Free Noise Polka. Immer wieder lassen sich Talibam! von Künstlern der New Yorker Improvisations-Szene auf neue Gedanken bringen. So pimpten etwa schon Saxofonist Jon Irabagon oder Trompeter Peter Evans die Talibam!-Klangwelt. Jetzt verstärken sich Keytarist Matt Mottel (Awesome Color, Akron/ Family, Shadow Maps) und Schlagzeuger Kevin Shea (Mostly Other People Do The Killing, Coptic Light) um zwei Berliner: die Saxofonistin Silke Eberhard und der Trompeter Nikolaus Meuser arbeiten seit fünfzehn Jahren in verschiedenen Kontexten miteinander und haben sich gemeinsam schon durch das Oevre von Eric Dolphy oder Charles Mingus bewegt. Beide sind zur Zeit Artist in Residence in der Villa Waldberta, dem Künstlerhaus der Landeshauptstadt München am Starnberger See. Mottel und Shea, die heuer übrigens als „Improvisers in Residence“ zum Moers Festival eingeladen sind, musizieren mit ihren Gästen, als ginge es ums schiere Überleben: hochintensiv, kompromisslos, mit infernalischer Wucht. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 19.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Charlotte Greve’s ‘Wood River’

‘More Than I Can See’

Charlotte Greve (voc, sax, synth), Keisuke Matsuno (git), Simon Jermyn (b), Andi Haberl (dr)

Eine betörende Vermischung von Pop, Jazz, Ambient und Rockmusik in selten gehörter kompositorischer Präzision: Das ist der Sound der 2014 in Brooklyn gegründeten Band ‘Wood River’ um die vielseitige Musikerin Charlotte Greve. Im Jahr 2015 erschien das Debütalbum, das ohne jede Werbekampagne innerhalb weniger Monate vergriffen war. Nun folgt mit ‘More Than I Can See’ die zweite Platte, die ‘Wood River’ in neuem Licht erscheinen lässt. Für Charlotte Greve bringt das Album mehrere Premieren: Zum ersten Mal schreibt sie Songs mit eigenen Texten, zum ersten Mal arbeitet sie mit einem Produzenten zusammen und vor allem singt sie zum ersten Mal auf jedem der acht Stücke. Ihre klare und berührend direkte Stimme ist das Zentrum dieser komplexen Popsongs. Alle vier Mitglieder von ‘Wood River’ haben einen Improvisationsbackground im Jazz, fühlen sie sich aber soundästhetisch und stilistisch auch in der Indie-, Pop- und Rockwelt zuhause. Das erklärt ihren Sound: Musik, die nicht in eine Kategorie einzuordnen ist, weil sie sich sich zwischen den Grenzen gängiger Genrekonventionen bewegt und sie gleichzeitig überwindet. Immer wieder entdeckt man im Zusammenspiel der Instrumente – und die Stimme sei hier ausdrücklich mit einbezogen – fabelhafte Konstrukte. ‘More Than I Can See’ ist ein Album, das uns in seiner Mannigfaltigkeit unglaublich viel musikalisch entdecken lässt und bis zur letzten Note durch seine emotionale Ansprache besticht. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 20.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Mark Pusker Quartet

‘Circles in Time’

Mark Pusker (as, ss), Diego Riedemann (git), Peter Cudek (b), Guido May (dr)

Der in München lebende ungarische Saxofonist und Klarinettist Mark Pusker stellt in der Unterfahrt erstmals sein eigenes Quartett und die boppig-swingende Musik des Albums ‘Circles in Time’ vor. Puskers Bühnenpartner sind der chilenische Gitarrist Diego Riedmann und ein bewährtes Rhythmus-Team: der Bassist Peter Cudek und der Schlagzeuger Guido May. Sie entwickeln mit dem Bandleader einen unwiderstehlichen Drive, entfachen eine Energie, die mitreißt. Mark Puskers kultiviertem wie feinsinnigen Ton hört man die klassische Ausbildung an. Die durchlief er in seinem Heimatland, eher er sich immer mehr für improvisierte Musik, für Jazz zu interessieren begann. In München etablierte er sich als Mitglied im Brasil Art Orchestra, im Trio Nuage, der Monaco Jazzclub Big Band, im Munich Composers Collective oder im Christos Asonitis Quintett. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der fehlenden Eintrittseinnahmen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 24.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Embryo

Marja Burchard (rhodes, organ, tb, santur, vibes), Maasl Maier (e-b, sax, perc, Umlaute), Sascha Lüer (sax, tp), Wolfi Schlick (sax, flute), Sebastian Wolfgruber (dr, perc, Bremstrommel)

Die Band ‘Embryo’ ist Kult. Seit 52 Jahren lässt sich die Formation nicht von Genregrenzen aufhalten, mischt Jazz, Weltmusik, Rock, Psychedelisches und vieles mehr. 2015 übernahm die Multi-Instrumentalistin Marja Burchard, Tochter des Mitbegründers Christian Burchard, die Leitung der legendären Band und führte sie mit so viel Geschick wie Neugier auf neues Terrain. Als `Embryo’ 1969 geboren wurde, herrschte freier Geist, wurde nach Herzenslust experimentiert, war alles erlaubt. Die bunte Truppe entwickelte sich ständig weiter, weil sie sich stets Gäste und somit neue Einflüsse auf die Bühne und ins Studio holte. Sie musizierte mit Mal Waldron, Trilok Gurtu, Okay Temiz, Rabih Abou-Khalil, Jury Parfenov und vielen anderen. Was die Münchner machten, nötigte selbst Miles Davis großen Respekt ab. Der "Man with the horn" sagte: "Embryo – they are these crazy creative musicians playing really great stuff." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 25.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Stefanie Schlesinger 4

Stefanie Schlesinger (voc), Wolfgang Lackerschmid (vibes), Thomas Stabenow (b), Guido May (dr)

Wenn Stefanie Schlesinger singt, vermittelt sich einem ihre Sehnsucht nach der Schönheit des Augenblicks ganz unmittelbar. Das Programm der gebürtigen Bambergerin umfasst Jazz-Standards, Film-Songs, klassische Werke, eigene Songs, vertonte Gedichte. Aus welchem musikalischen Bereich sie auch immer schöpfen mag - stets tut sie es mit großer Hingabe, Aufrichtigkeit, Innigkeit und Authentizität. Wolfgang Lackerschmids Vibrafon-Harmonien schmiegen sich dabei immer elegant um Schlesingers Stimme und bringen sie optimal zur Geltung. Stefanie Schlesinger studierte in Augsburg einst klassischen Gesang, ehe sie sich auf den Jazz-Bühnen des In- und Auslands einen Namen machte. Viele der Stücke, mit der sie seit fast zwei Jahrzehnten begeistert, stammen aus der eigenen Feder oder aus der ihres Partners Wolfgang Lackerschmid, mit dem sie einst sogar ein selbstkomponiertes "Musiclett" aufführte – ein Theaterstück mit Jazzelementen. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern auch ohne Publikum vor Ort, gute Gagen zahlen zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 26.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Clara Haberkamp Trio

‘Accumulation’

Clara Haberkamp (p), Oliver Potratz (b), Tilo Weber (dr)

Die Berliner Pianistin Clara Haberkamp hat sich in den letzten Jahren mit ihrem Trio einen klangvollen Namen erspielt und vor allem eine autarke, unverwechselbare Sprache als Pianistin, Sängerin, Bandleaderin und Komponistin angeeignet. Wenn man Clara Haberkamp eines bescheinigen kann, dann Unerschrockenheit. Ihre Stücke offenbaren gleichermaßen Wucht und Verwundbarkeit. Sie lösen im selben Moment Nähe und Distanz aus, doch kann man sich auf keinen der beiden Zustände verlassen, denn sie durchdringen einander schneller, als wir uns darauf separat einlassen könnten. Gemeinsam mit ihrem Langzeit-Schlagzeuger Tilo Weber, einem Stoiker auf den Trommeln mit dem gewissen Paul Motian-Gen, und dem virtuosen und vielseitigen Bassisten Oliver Potratz durchpflügt sie Welten, die zutiefst aufwühlend sind. Sie ergreifen eher, als umarmen zu wollen, und lassen nicht mehr los. In der Unterfahrt präsentiert das Trio sein neues Programm ‘ACCUMULATION’, das von der Claussen-Simon-Stiftung Hamburg gefördert wird. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 27.02. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Nice Brazil & Group

‘Minhas Raízes’ - CD Release Konzert

Nice Brazil (voc), Tizian Jost (p), Joel Locher (b), Dirik Schilgen (dr)

Die aus Sao Paul stammende und seit Beginn der 1990er Jahre in Deutschland lebende Sängerin Nice Brazil ist die Initiatorin eines Projekts, das die Vielfalt der brasilianischen Musik zelebriert und Bossa Nova, Samba, Choro oder Baião in jazzige Arrangements kleidet. Auf dem Album ‘Minhas Raízes’ (Meine Wurzeln) bringt sie Klänge und reizvoll federnde Rhythmen aus ihrer Heimatstadt sowie aus Rio de Janeiro und Belo Horizonte zusammen. "Dies ist meine erste Albumproduktion mit eigenen Kompositionen, mit meinen eigenen Worten und Gefühlen", sagt Nice Brazil und beschreibt das musikalische Resultat auf ‘Minhas Raïzes’ als "einen Moment des inneren Wachstums." Ulrich von Mengden schrieb in der Ginsheim-Gustavsburger Zeitung folgendes über die Frau aus Südamerika: "...Nice Brazil versteht es glänzend, auf der Klaviatur der großen Gefühle zu spielen. Ein warmes Timbre, ein zarter Schmelz und die Fähigkeit, sich musikalisch und inhaltlich einzufühlen, machen aus ihr ein vokales Gesamtkunstwerk." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Seitenanfang