Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

März 2021 | Mai 2021

Programm April 2021

01 | 03 | 06 | 08 | 09 | 14 | 15 | 16 | 17 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 25 | 28 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 01.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Jason Seizer New Quartet

‘Vertigo’

Jason Seizer (ts), Pablo Held (p), Jonas Westergaard (b), Fabian Arends (dr)

Der Saxofonist Jason Seizer ist ein Cineast, einer, der bewegte und bewegende Bilder auf großer Leinwand schätzt. Stets war der 56jährige davon fasziniert, wie sehr Film-Musik die optischen Reize zu unterstützen, ja zu verstärken vermag. Mit seiner innigen Musik, die ohne das Visuelle auskommt, bringt er die Fantasie seiner Zuhörer in Schwung, bietet ihnen bestes Kopfkino. In der Unterfahrt stellt er nun das Material des Albums ‘Vertigo’ vor, auf dem er aus berühmten Soundtracks zitiert und eigene, filmreife Kompositionen kredenzt. Zum ungemein stimmungsvollen, vielfarbigen Repertoire, das im BR-Funkhaus im Rahmen der Reihe "Bühne Frei im Studio 2" live aufgenommen wurde, gehören die Erkennungsmelodien von Alfred Hitchcocks ‘Vertigo’, Michael Ciminos ‘The Dear Hunter’ oder Guiseppe Tornatores ‘Cinema Paradiso’. Jason Seizer ist ein echter Macher - Musiker, Produzent, Mitbegründer und heute Eigner des Labels Pirouet, Initiator des Festivals "Muctones". Die Mitstreiter seines Quartetts wollen ihm, was die Vielzahl ihrer Aktivitäten betrifft, kaum nachstehen. Sie zählen zu den produktivsten und charismatischsten Köpfen der deutschen Jazz-Szene: es sind der Pianist Pablo Held, der aus Kopenhagen stammende Bassist Jonas Westergaard und der Schlagzeuger Fabian Arends. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 03.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Gregor Hübner New Quartet

Gregor Hübner (violine), Josef Ressle (p), Joel Locher (b), Felix Schrack (dr)

In allen Musikgenres besteht ein empfindliches Gleichgewicht zwischen dem Vorsätzlichen und dem Spontanen. Selbst das komplizierteste Stück erfordert die Seele und Energie des Künstlers, um jeder Aufführung Leben einzuhauchen, während der einfachste kreative musikalische Impuls eine ganze Symphonie hervorbringen kann. Innerhalb dieser mysteriösen Grauzone bestritt das neu gegründete Quartett von Gregor Hübner einen unverkennbar eindeutigen Weg. Huebner nimmt ein traditionelles Modell und definiert neu, was es sein kann. Er nähert sich dem Quartett als Komponist und Performer, da alle vier Musiker an der geschriebenen Musik auf der Seite festhalten und als impulsive Improvisatoren bereit sind, alles im Moment wegzuwerfen und der Intuition die Führung übernehmen zu lassen. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 06.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Sternal - Sieverts - Burgwinkel

Sebastian Sternal (p), Henning Sieverts (b), Jonas Burgwinkel (dr)

Nach den Erfolgen seiner "Sternal Symphonic Society" konzentriert sich der Pianist, Komponist und dreifache Echo-Jazzpreisträger Sebastian Sternal nun wieder aufs Kleinformat. Das hochkarätige Trio spielt Jazzmusik, die von europäischer Klassik ebenso geprägt ist wie von der lebendigen Kraft folkloristischer Musik. Doch die atmosphärische Dichte der Stücke und die eingängige Melodik lassen auch oft an Filmmusik denken. Bei aller Virtuosität der einzelnen Musiker kommt es doch erst in Interaktionen auf der Bühne zu jenen magischen Momenten, die Miles Davis so treffend als "moments of truth" bezeichnet hat. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 08.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Tim Allhoff solo

Tim Allhoff (p)

Vielseitigkeit ist ein Markenzeichen des Pianisten Tim Allhoff. Er hat als Auftragskomponist und Arrangeur gearbeitet, mit Streichquartett und Symphonieorchester musiziert, Werbemusik geschrieben, an Kinoproduktionen mitgewirkt, ein erfolgreiches Trio betrieben. All das fließt in sein Solo-Programm hinein, das trotz Allhoffs Wandlungsfähigkeit äußerst homogen tönt. 2020 unterzeichnete der heute in Berlin lebende gebürtige Augsburger beim Label Sony Classical, um kurz darauf sein Werk ‘Sixteen Pieces For Piano’ zu veröffentlichen. Momentan arbeitet Tim Allhoff am nächsten Solo-Album und möchte uns in der Unterfahrt schon einen Vorgeschmack bieten. Das Magazin Jazz thing bezeichnete den ECHO-Preisträger einst als "Piano Shooting Star der Republik". Auch die Süddeutsche Zeitung ließ sich mit Superlativen nicht lumpen und beobachtete den vielfach prämierten Klavierspieler beim "Aufstieg in die Königsklasse der Solo Pianisten." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 09.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

A-Strain

Matthias Bublath (organ), Adrian Mears (tb, comp), Peter O’Mara (git, comp), Patrick Scales (b), Guido May (dr)

Als der aus Australien stammende Posaunist Adrian Mears Anfang der 90er Jahre nach München übersiedelte, traf er dort auf seinen Landsmann, den Gitarristen Peter O´Mara. Die beiden gründeten mit ‘A-Strain’ eine Band, deren Name an ‘Australian’, an eine Strang-Bakterie sowie an einen Billy Strayhorn-Klassiker erinnern sollte, den dieser 1939 für das Duke Ellington Orchestra schuf. Mears und O`Mara sind begnadete Komponisten, die den Sound ihrer Formation mit rhythmisch wie harmonisch komplexen Stücken prägen. Ihre Mitspieler gehören zu den versiertesten und wandlungsfähigsten Instrumentalisten des deutschen Jazz, sind Groove-Spezialisten, die im Jazz, Funk und Latin gleichermaßen zuhause sind. Die Rhythmus-Fraktion von A-Strain besteht aus E-Bassist Patrick Scales und Schlagzeuger Guido May. Als Special Guest gesellt sich Hammond B3-Spieler Matthias Bublath zum bewährten Quartett. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 14.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

David Gazarov Trio

David Gazarov (p), Thomas Stabenow (b), Michael Keul (dr)

Aus München ist er einfach nicht wegzudenken: seit drei Jahrzehnten belebt der ursprünglich aus Aserbaidschan stammende Pianist und Komponist David Gazarov die hiesige Jazz-Gemeinde. Der 55jährige beherrscht die gesamte Geschichte des modernen Jazz-Pianos und verfeinert sein swingendes Spiel immer wieder mit klassischen Elementen. Crossover nennt man auf Neudeutsch, was der Virtuose da aus den Tasten zaubert. David Gazarov, der bereits bei vielen renommierten Festivals und auf bedeutenden Konzertbühnen zu hören war, ist ein international gefragter Mitspieler. Johnny Griffin, James Morrison, Alvin Queen oder Niels-Henning Ørsted-Pederson vertrauten schon auf sein Gespür, sein Können, seine Geschmackssicherheit. Bei seinem Unterfahrt-Streaming-Konzert wird Gazarov mit dem Bassisten Thomas Stabenow und dem Schlagzeuger Michael Keul hauptsächlich Eigenkompositionen, aber auch ein paar Standards zum Besten geben. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 15.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Studnitzky | KY

Sebastian Studnitzky (tp, p), Laurenz Karsten (g), Paul Kleber (b), Tim Sarhan (dr)

Kaum jemand sonst bewegt sich so elegant und stilsicher zwischen den Genres wie Studnitzky / KY. Bei ihm steht das virtuose Spiel an Trompete und Klavier ganz im Dienst der Sache und koloriert die so gefühlvollen wie zeitlosen Kompositionen, die sich in keiner Schublade einordnen lassen. Dezent webt Studnitzky Elektronik mit ein und schafft so faszinierende, organische Klangwelten zwischen Analogem und Digitalem. Für seinen Instinkt, seine Kreativität, sein Schaffen wurde der Musiker, der an der Hochschule in Berlin als Professor tätig ist, bereits mit dem OPUS Klassik und dem ECHO Jazz ausgezeichnet. Wenn er nicht an Solo-Projekten arbeitete, glänzte Studnitzy an der Seite von Nils Landgren oder Wolfgang Haffner und war mit Mezzoforte oder Jazzanova zu hören. Dieser vielseitige Zeitgenosse ist ein echter Macher, der sein Betätigungsfeld stets ausweitet: so hat er schon Werke für klassische Orchester geschrieben und das Berliner XJAZZ Festival initiiert, das international für große Begeisterung sorgte. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 16.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Martin Auer Quintett

CD-Release ‘Hot 5’

Martin Auer (tp), Florian Trübsbach (sax), Jan Eschke (p), Andreas Kurz (b), Bastian Jütte (dr)

Vor 120 Jahren wurde Louis Armstrong geboren, vor 50 Jahren starb er. Die beiden runden Jahrestage nahm der Trompeter Martin Auer zum Anlass, um "Satchmo", diesen Giganten des Jazz, auf so liebe- wie respektvolle Weise zu würdigen. Gleichzeitig feiert der Deutsche mit seiner Armstrong-Hommage ‘Hot 5’ selbst ein Jubiläum. Seine Band nämlich wurde vor 25 Jahren gegründet. Martin Auer und seine Mitmusiker zeigten schon einmal Fingerspitzengefühl, als es darum ging, Werke einer Jazzlegende auf ganz eigenständige Weise neu zu arrangieren: mit ‘Our Kind of Blue’ machten sie eine Verneigung vor einem Klassiker von Miles Davis. Und nun ‘Hot 5’. "Natürlich ist es immer eine Gratwanderung, altes Material in ein neues Gewand zu kleiden. Das erfordert einen gewissen Mut und die Überzeugung, dem Publikum einen Mehrwert zu bieten", fasst Martin Auer den musikalischen Grundgedanken der Produktion zusammen. "Mit unserer Bearbeitung wollen wir zeigen, welche großartigen Kompositionen Louis Armstrong und seine Frau Lilian Hardin in ihrer frühen Schaffenszeit kreiert haben. Gleichzeitig wollen wir die jüngeren Zuhörenden dazu animieren, sich auch den Originalen zuzuwenden." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 17.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Roberto Bossard New Group

Toni Bechtold (sax), Roberto Bossard (git), Lukas Gernet (p), Raffaele Bossard (b), Dominic Egli (dr)

Rund zwanzig Jahre hat der Schweizer Jazz-Gitarrist Roberto Bossard nach der Auflösung seiner ersten „Group“ gebraucht, um mit einer neuen Formation an frühere musikalische Erfolge anzuknüpfen. Mit frischer Mannschaft, unverbrauchten Ideen, gewohntem Enthusiasmus und aktuellen Kompositionen weiß der 62jährige, der als Professor an der Hochschule Luzern lehrt, zu punkten. Zwar nimm der wohlig-warme Sound seiner Gibson ES 5 aus dem Jahre 1949 eine prominente Rolle in Bossards swingender Musik ein, und doch bleibt er nur Teil eines großen Ganzen. Denn die Mitspieler des Gitarristen wissen sich höchst kreativ und sehr individuell einzubringen, spielen auf Augenhöhe mit dem Altmeister, zeigen Feingefühl und Drive. Mit Roberto Bossard erschaffen sie atmosphärische Klangwelten, in die man sich als Zuhörer vom ersten Takt an hineingezogen fühlt. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mo. 19.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

David Lenis & Friends

Latin Jazz Night

David Lenis (voc), Thorben Schütt (tb), Matthias Zeindlhofer (tb), Matthias Preissinger (p), Moritz Neukam (b), Cesar Granados (timbales), Roberto Guerra (congas)

David Lenis, das Münchner Salsa-Urgestein, hat etwas zu feiern: zum einen den 60. Geburtstag, zum anderen das Leben selbst. Für seine "Latin Jazz Night" verspricht uns der aus Kolumbien stammende Sänger 80 Minuten ausgelassene Musik, die den Stress und die Alltagssorgen vergessen machen will. Mit sechs Freunden, darunter einige junge Talente, baut David Lenis auf die vitalisierende Kraft lateinamerikanischer Rhythmen, auf ihren Variantenreichtum, ihre Würze, ihre Pointiertheit und Magie, auf ihre heilende Wirkung. Nach einem Medizinstudium in Italien kam David Lenis 1986 nach München und ist aus der Latin Jazz-Szene kaum wegzudenken. Er war die Stimme bei "Conneción Latina", "Irazú", "Se Formó", "Salon" oder "Ven Pacá" und trat auch mit eigenen Projekten, etwa den Alben ‘Da´le Salsa’ (mit der Band "La Pandilla") und "Eres mi Sangre" in Erscheinung. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 20.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliches Abschluss-Konzert

der Hochschule für Musik und Theater München

Simon Plötzeneder (tp), Philipp Gattringer (xylophon), Hermann Linecker (p), Lukas Kranjc (b), Daniel Stockhammer (dr), Tom Förster (sax), Lorenz Widauer (tp), Hannes Stollsteimer (p), Lukas Kranjc (e-b), Valentin Renner (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 20. April ausgewählte Absolventen des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Daniel Stockhammer (dr) und Lukas Kranjc (e-b). 20:00 Uhr: Daniel Stockhammer Daniel Stockhammer, geb. 1991 in Schärding (Oberösterreich), erhielt ersten Schlagwerkunterricht im Alter von 7 Jahren bei Dr. Hans Peter Hochhold an der Landesmusikschule Oberösterreich wo er auch 2009 die Abschlussprüfung für Klassisches Schlagwerk absolvierte. 2005 bis 2012 nahm er Unterricht für Jazzschlagzeug bei Gerald Endstrasser. Weiters wurde er 2011 bis 2013 Mitglied der Jazzformation DASH unter der Leitung von Martin Gasselsberger. Gleichzeitig erhielt er von Christian Lettner, dem Schlagzeuger von Passport, unterrichtet an der Musikschule Linz. Ab 2014 studierte er Jazz Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Werner Schmitt. Seit 2016 ist er auch Mitglied der Hard Days Night Big Band München. An diesem Abend führt Sie Daniel Stockhammer mit seinen Eigenkompositionen und seinen Arrangements in die Leichtigkeit des Seins. Stellen Sie sich ein auf Romantik sowie fröhliche, flotte Tempi von Don Pullen bis Frank Zappa! 21:00 Uhr Lukas Kranjc Der 26-jährige E- und Kontrabassist Lukas Kranjc aus Salzburg, hat 2016 sein E-Bass-Studium an der Hochschule für Musik und Theater in München begonnen. Er ist in verschiedensten Bands zu hören, so zum Beispiel in seiner eigenen Formation "Mashed Peas". 2019 erschien das Debutalbum der Band mit dem Titel ‘Slightly Diffrent’. Seitdem haben sie viele Konzerte gespielt, unteranderem auch im Jazzclub Unterfahrt. Sein Abschlusskonzert wird eine Hommage an den Künstler Miles Davis sein, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 30. Mal jährt. Der amerikanische E-Bassist Marcus Miller, ein großes Idol von Kranjc, hat gemeinsam mit Davis in den 1980er Jahren das bekannte Album ‘Tutu’ produziert und veröffentlicht. 2009 hat Marcus Miller dieses Album mit modernen Grooves und flächigen Sounds neu arrangiert. Kranjcs junge und dynamische Band orientiert sich an diesen Aufnahmen und wird einige Kompositionen aus dem Repertoire auf ihre eigene Art und Weise interpretieren. Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 21.04. 20:00 Uhr Jazz & Talk

‘Timing’ - Zum effektiven Umgang mit der Zeit

Talk: Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer & Peter Tuscher | Jazz: Peter Tuscher’s ‘Blue in Green & The Next Generation’

August-Wilhelm Scheer (bs), Moritz Stahl (ts), Peter Tuscher (tp, fh), Sam Hylton (p), Munguntovch Tsolmonbayar (b), Xaver Hellmeier (dr)

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer - als leidenschaftlicher Jazzmusiker und Unternehmer - spricht mit dem bekannten Jazztrompeter Peter Tuscher über die musikübergreifende Bedeutung des Jazz. Was können Teamorganisationen von einer Jazzband lernen? Wie funktioniert gekonnte Improvisation in einer turbulenten Umgebung nicht nur im Jazz? Wie erklärt sich ein Flow-Gefühl, was bedeutet der Swing? In unterhaltsamer Form wird diesen Fragen nachgegangen. Nach dem Talk erleben wir ein Konzert von Peter Tuscher’s ‘Blue in Green & The Next Generation’. In seinem aktuellen Buch ‘Timing’ schildert Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer seine spannenden Erkenntnisse im Umgang mit der Zeit. Als Wissenschaftler, Unternehmer, Politikberater und leidenschaftlicher Jazz-Saxophonist hat er erlebt, wie wichtig gutes Zeitmanagement für den Erfolg ist. Eine Gelegenheit beim Schopf zu fassen, erfordert blitzschnelles Abwägen von Risiken und Chancen, und als Jazz-Musiker ist das richtige Timing die Basis für kreative Improvisation. August-Wilhelm Scheer blickt auf eine lange, schöpferische musikalische Erfahrung zurück. Mit 17 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für Saxofon und Jazz. Er tourte u.a. mit Jimmy Cobb, Randy Brecker, Kenny Wheeler u.v.m. August-Wilhelm Scheer fördert junge JazzmusikerInnen und war viele Jahre Sponsor der Jazzausbildung an der Hochschule Saar. Peter Tuscher hat als Bandleader (MUNICH-DETROIT CONNECTION) und Sideman mit zahlreichen Formationen gearbeitet, u.a. mit Wolfgang Dauner, Joe Nay, Al Porcino Big Band, Connexion Latina, Don Menza, Ray Charles... Diskographie mit mehr als 40 Tonträgern, TV-Produktionen. Seit 1990 Dozent beim Landesjugendjazzorchester Bayern, seit 1994 Dozent an der Jazzabteilung der Anton-Bruckner-Universität in Linz. Der junge und mehrfach ausgezeichnete Münchener Saxophonist Moritz Stahl ist ein fester Bestandteil der hiesigen Szene und gehört zu den Rising Stars des deutschen Jazz. Stahls Tenorklang ist ohne Allüren, aber reif und voller Leidenschaft. Die Kultiviertheit von melodisch lyrischen Phrasen bis hin zur expressiven Virtuosität sind Merkmale in seinem fundierten und unverkennbar eigenen Stil. Der junge US-Amerikaner und Pianist Sam Hylton spielte schon auf zahlreichen Festivals und mit Größen des Jazz zusammen. Seit kurzem unterrichtet er an der Hochschule für Musik und Theater (HMTM) in München und leitet auch sein eigenes erfolgreiches Projekt ‘Ark Noir’. Ein Gentleman unter den Jazzpianisten! Bassist Munguntovch Tsolmonbayar aus der Mongolei spielt mit Reife und Sicherheit in Sound und Timing. Er lässt die Einflüsse Paul Chambers, Ray Brown etc. in seiner eigenen, starken musikalischen Stimme mit großer Energie und Souveränität mitschwingen. Mittlerweile ist er eine wichtige Säule der Münchner Szene. Xaver Hellmeier ist die dritte treibende Kraft mit einem bestechend vollen, schönen Drumsound, der sich in das geschmackvolle und äußerst kommunikative Spiel des jungen Meistertrommlers einfügt. Hellmeier spielte mit zahlreichen Solisten, auch aus der österreichischen Szene, wie z.B. Daniel Nösig, Eric Alexander, Jesse Davis, Peter O’Mara. Dieser Abend wird von der Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer Stiftung unterstützt. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Die Ticketspenden geben wir an die "jungen Musiker" des heutigen Abends weiter. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 22.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Antonio Faraò Trio

Antonio Faraò (p), Marco Battisti (b), Ruben Bellavia (dr)

Fraglos zählt der Mailänder Antonio Faraò zu den herausragenden Pianisten des europäischen Jazz. Der seit gut drei Jahrzehnten aktive Virtuose hat seine umwerfende Technik und sein ausgeprägtes Feeling bereits an der Seite von Jack DeJohnette, Chris Potter, Dave Liebman, Benny Golson, Lee Konitz, Toots Thielemans, Miroslav Vitous oder John Abercrombie gezeigt. Anlässlich des „International Jazz Day“ erhielt er 2015 und 2018 eine Einladung beim „Unesco All Star Global Concert“ in Paris teilzunehmen und traf dabei auf Größen wie Herbie Hancock, Wayne Shorter, Branford Marsalis, Kurt Elling, Marcus Miller oder Al Jarreau. Der legendäre Pianist Herbie Hancock war übrigens hin und weg, als er Antonio Faraò zum ersten Mal musizieren hörte: „Es steckt so viel Wärme, Überzeugung und Kraft in seinem Spiel. Ich war hingerissen von seinem harmonischen Konzept, der Lebendigkeit seiner Rhythmen und seines Swing Feels und dem Einfallsreichtum, der sich in seinen improvisatorischen Linien offenbart.“ Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 23.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Insomnia Brass Band

‘Late Night Kitchen’

Anke Lucks (tb), Almut Schlichting (b-sax), Christian Marien (dr)

Der Name ist Programm. Denn die aufgekratzte Musik der ‘Insomnia Brass Band’ hält ihre Zuhörer vom ersten bis zum letzten Takt hellwach. Die Posaunistin Anke Lucks, die Baritonsaxofonistin Almut Schlichting und der Schlagzeuger Christian Marien bersten vor Energie, spielen dabei ungemein präzise, pointiert, akzentuiert und jonglieren gekonnt mit den Kombinationsmöglichkeiten tiefer Töne. Die drei Protagonisten der schlaflosen Mini-Blech-Band wechseln in der Funktion hin und her – wer eben noch für den Rhythmus zuständig war, trägt kurz darauf die Melodien, die Themen vor und umgekehrt. In einem unberechenbaren Mix pendeln Lucks, Schlichting und Marien zwischen Free Jazz, Funk, Punkrock und New Orleans Brass Band-Ästhetik. Die ‘Insomnia Brass Band’ wurde im Frühjahr 2017 während eines Arbeitsstipendiums des Berliner Senats gegründet und entwickelte schnell einen ganz eigenen rauen Bandsound. Im November 2020 erschien das Debüt-Album ‘Late Night Kitchen’. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

So. 25.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Tilo Weber & Four Fauns

Vinyl Release-Concert ‘Faun Renaissance’

Claudio Puntin (cl), Richard Koch (tp), James Banner (b), Tilo Weber (dr, comp)

Wandlungsfähigkeit gehört zu den Tugenden des Schlagzeugers Tilo Weber, den man schon in Jazz-Projekten ganz unterschiedlicher Couleur, in Pop-Bands und sogar als Theatermusiker erleben konnte. Nun stellt er sich mit der mythologisch durchdrungenen Musik des Albums ‘Faun Renaissance’ vor, die sich unvorhersehbar im Spannungsfeld zwischen Jazz, Barock- und Renaissance-Anklängen bewegt. Alte Musik trifft da auf zeitgenössischen Jazz, Mittelalter auf Gegenwart. So fließend wie die Übergänge von Epoche zu Epoche sind beim einstigen John Hollenbeck-Schüler Tilo Weber die zwischen Komposition und Improvisation. Mit dem Klarinettisten Claudio Puntin, dem Trompeter Richard Koch und dem Bassisten James Banner gelingt es dem Schlagzeuger, dass Zuhörende kaum mehr wahrnehmen, wo das Notierte aufhört und das Spontane beginnt. "Der Berliner Schlagzeuger Tilo Weber besitzt die einzigartige Fähigkeit, sich komplett hinter seiner Musik zurückzunehmen", schreibt Wolf Kampmann in den Liner Notes zum neuen Werk. "Diese Gabe hat er schon mit mehreren Formationen unter Beweis gestellt, aber nie zuvor zu so unerhörter Vollkommenheit geführt wie auf ‘Faun Renaissance’, der zweiten Platte seiner Band Four Fauns." Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 28.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Julie Campiche Quartet

‘Onkalo’

Leo Fumagalli (sax, fx), Julie Campiche (harp, fx), Manu Hagmann (b, fx), Clemens Kuratle (dr)

Mit ihrem Quartett lässt die Schweizer Harfenistin Julie Campiche eine reizvolle, kontrastreiche elektro-akustische Klangwelt entstehen, die Raum für viel Fantasie schafft. Da vermischt sich Klares und Diffuses, Konkretes und Abstraktes, münden komponierte Sequenzen fast übergangslos in improvisierten Passagen. Alle vier Musiker ihrer 2016 gegründeten Band nutzen neben ihren Instrumenten die Möglichkeiten schöner neuer digitaler Welten. Campiche, die durch die Band „Orioxy“ bekannt wurde, treiben nicht nur die klanglichen Aspekte ihrer Musik um. In ihren Stücken befasst sie sich auch mit den großen Fragen, die ihre Generation sich stellt. Wohin mit den Unmengen radioaktiven Abfalls? Wie umgehen mit der dauerhaften multimedialen Reizüberflutung? Wie die eigene Identität finden im datenüberschwemmten digitalen Zeitalter? Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 30.04. 20:00 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Philipp Schiepek • Walter Lang

‘Cathedral’

Philipp Schiepek (git), Walter Lang (p)

Mit ihrem neuen Programm ‘Cathedral’, das gerade bei ACT Music veröffentlicht wurde, präsentieren der Pianist Walter Lang und der Nylon String Gitarrist Philipp Schiepek Musik, die das Publikum zum Zuhören, Nachdenken und Wegträumen einlädt. Ausschließlich Eigenkompositionen, die speziell für dieses Ensemble geschrieben wurde, führen in einem musikalisch dramaturgischen Bogen durch einen "vielsaitigen" Konzertabend. ‘Cathedral’ macht seinem Namen alle Ehre. Das Album ist ein Hochamt des großen Klangs, ein berührender, verzaubernder Dialog zwischen Klavier und Gitarre, Klassik und Jazz, Form und Freiheit. Ein musikalisches Gespräch voller Tiefe und Intimität. Veranstaltung zum "International Jazzday 2021". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Seitenanfang