Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2021 | Jul 2021

Programm Juni 2021

01 | 03 | 04 | 05 | 08 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 18 | 19 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 01.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliche Abschluss-Konzerte

der Hochschule für Musik und Theater München

Florian Stierstorfer (voc, ts, git), Benjamin Stadler (tp, backing vocals), Alma Naidu (backing vocals), Maximilian Hacker (p), Lukas Kranjc (b), Valentin Renner (dr), Isabel Casas (voc), Diego Riedemann (git), Luca Zambito (p), Robin Jermer (b), Matthias Gmelin (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 01. Juni ausgewählte AbsolventInnen des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Florian Stierstorfer (Jazz Gesang) und Isabel Casas (Jazz Gesang). 20.30 Uhr Florian Stierstorfer Besetzung: Florian Stierstorfer (voc, ts, git), Benjamin Stadler (tp, backing vocals), Alma Naidu (backing vocals), Maximilian Hacker (p), Lukas Kranjc (b), Valentin Renner (dr) Florian Stierstorfer zeichnet sich vor allem durch seine große musikalische Bandbreite und seine stimmliche Wandelbarkeit aus. Er begann seine Laufbahn als Tölzer Chorknabe, setzte sie an Gitarre, Klavier und Schlagzeug im Rock/Pop-Bereich fort und professionalisierte sich schließlich in seinem Studium des Jazzgesangs. Der gebürtige Münchner fühlt sich in den verschiedensten musikalischen Genres zuhause und erweitert seine Expertise trotz vokalen Schwerpunkts immer wieder um weitere Instrumente. So ist es nicht verwunderlich, dass er auch im Programm seines Abschlusskonzerts nicht nur auf typisches Jazz-Repertoire zurückgreift, sondern diverse Gerne mischt und zwischendurch auch an Gitarre oder Saxophon zu hören ist. Begleitet wird er von Maximilian Hacker am Klavier, Valentin Renner am Schlagzeug, Lukas Kranjc am Bass und Benjamin Stadler an Trompete und Backing Vocals sowie Alma Naidu an den Backing Vocals. 21.45 Uhr Isabel Casas Besetzung: Isabel Casas (voc), Diego Riedemann (git), Luca Zambito (p), Robin Jermer (b), Matthias Gmelin (dr) Isabel Casas ist eine chilenische Sängerin. Im Jahr 2012 hat sie ihr Studium in populärer und lateinamerikanischer Musik an der "Escuela Moderna de Música" in Santiago de Chile abgeschlossen. Danach wirkte sie als Sängerin bei verschiedenen Projekten mit und trat auch in wichtigen chilenischen Jazzclubs wie "Thelonious Jazzclub" auf. Im Jahr 2014 zog sie nach München und begann 2016 ihr Jazzgesangsstudium bei Anne Czichowsky. Heute präsentiert sie ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus brasilianischer Musik, Jazz und Eigenkompositionen. Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 03.06. 19:30 Uhr

Deutscher Jazzpreis 2021

Wir sind dabei!

Die erste Verleihung des Deutschen Jazzpreises 2021 rückt immer näher und damit auch die Aussicht auf den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preis für die Künst­lerInnen. Wer sich über die Auszeichnung freuen darf, bleibt jedoch bis zum Verlei­hungsabend am Donnerstag, 03. Juni 2021 unter Verschluss. Die 16 Mitglieder der unabhängigen Hauptjury haben virtuell getagt und die Preis­trägerInnen in allen 31 Kategorien bestimmt. Wie bei der Fachjury wird auch die Be­setzung der Hauptjury dem Selbstverständnis des Deutschen Jazzpreises gerecht, alle Facetten der deutschen Jazzszene abzubilden. Neben den zehn aus der Fach­jury entsandten Mitgliedern gehören sechs weitere jazzaffine Persönlichkeiten des kulturellen öffentlichen Lebens zur Hauptjury. Zu diesen zählen u.a. namhafte Grö­ßen wie Ute Lemper, Max Mutzke, Thomas Quasthoff und Lyambiko genauso wie Beate Sampson und Wolfram Knauer als renommierte VertreterInnen aus Journa­lismus und Wissenschaft. Der Deutsche Jazzpreis wird am 03. Juni ab 19.30 Uhr live aus Hamburg, Berlin, München und Mannheim gestreamt. An allen vier Standorten werden Live-Acts, Laudator:innen und Nominierte live vor Ort sein oder online zugeschaltet. Der Livestream wird über www.deutscher-jazzpreis.de verfügbar sein, von NDR Kultur unter ndr.de/kultur übertragen sowie auf den digitalen Plattformen von BR­Klassik und rbbKultur gezeigt. Ausschnitte werden überdies im Nachgang auf ARTE CONCERT zu sehen sein. Auch das Showprogramm der Verleihung nimmt Form an: Mit Nils Landgren, der als schwedischer Posaunist und Sänger zu den erfolgreichsten europäischen Jazzmu­sikern zählt, steht der erste Live-Act für Hamburg fest. Zudem konnten als Co-ModeratorInnen Ulf Drechsel (rbb) für das A-Trane in Berlin, Ulrich Habersetzer (BR) für die Unterfahrt in München und Nicole Köster (SWR) für das Ella & Louis in Mannheim gewonnen werden. Damit führen neben Pinar Atalay als Hauptmoderatorin in Hamburg drei versierte JazzredakteurInnen und bekannte Stimmen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in den beteiligten Jazzclubs durch das Programm. Die drei Clubs sind integrativer Bestandteil der Verleihung und fungieren als zusätzliche Verleihungsorte für die verschiedenen Kategorien. Der Jazzclub Unterfahrt zählt zu den Nominierten in der Kategorie "Club des Jahres" - wir sind gespannt und laden Sie alle herzlich ein, bei der Preisverleihung im Livestream dabei zu sein! Weitere Informationen

Fr. 04.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Kadri Voorand

Kadri Voorand (p, voc), Mihkel Mälgand (b)

Selbst wenn sie nur aus dem Telefonbuch zitierte, würde man ihr gebannt zuhören. Denn die estnische Sängerin und Komponistin Kadri Voorand singt mit diesem ganz besonderen Timbre, mit dieser Stimme, der man sich einfach nicht entziehen kann. Die 33jährige ist in ihrer Heimat ein großer Star und wurde einst von der estnischen Präsidentin Kersti Kaljulaid zur "Jungen Kulturpersönlichkeit des Jahres" ernannt. Kadri Voorands Musik bewegt sich instinktsicher an der Schnittstelle zwischen Jazz, Pop und Folk, ist hoch emotional, bewegend, eingängig und doch höchst raffiniert. Sie ist ein echter Frühzünder. Erst fiedelte sie im Folk-Ensemble ihrer Mutter auf der Geige, dann begann sie Klavier zu spielen und die Legende besagt, dass sie bereits mit sechs Jahren erste Songs geschrieben haben soll. Als Teenager stellte sie eine a cappella-Band zusammen und als junge Erwachsene studierte sie erst in Estland, dann in Schweden Musik. Ihr immenses Talent machte schnell die Runde – mittlerweile begreift man international, was alles in ihr steckt. In der Unterfahrt stellt sie ihre Duo-Aufnahmen mit dem Gitarristen und Bassisten Mihkel Mählgand vor. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 05.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

JISR // BRÜCKE

‘TOO FAR AWAY’

Niko Schabel (a-sax, cl, b-cl), Gergely Lukács (tp), Roman Bunka (oud, git), Vladislav Cojocaru (akkordeon), Marja Burchard (keys, vibes, tb), Mohcine Ramdan (perc, gembri, voc), Severin Rauch (dr)

Seit Jahren mischt der Musiker Mohcine Ramdan mit dem Münchner internationalen Ensemble ‘JISR // BRÜCKE’ die Musikszene und präsentiert sich in genreübergreifenden Programmen und unkonventionell instrumentierten Besetzungen. JISR ist eine der renommiertesten interkulturellen Bands in der Münchner Musikszene geworden, über geographische und kulturelle Grenzen hinweg. In ihrem neuen Album ‘TOO FAR AWAY’ unternimmt ‘JISR // BRÜCKE’ einen Streifzug durch diverse Musikstile und Kulturen. Das Repertoire und die musikalischen Einflüsse sind beträchtlich: von Jazz, Tango, arabischer Klassik, afrikanischer Gnawa Grooves bis hin zu Krautrock und Andalusian Flamenco. Eine ethnographische Momentaufnahme der polykulturellen Musikszene in München, die die Grenzen zwischen verschiedene Musikgenres bricht und das Maximum an musikalischem Imaginationsraum füllt, mit einer großen Sehnsucht nach fremden Klangwelten. Ein Ensemble, das das Kollektiv und das Individuum gleichermaßen feiert. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 08.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Öffentliche Abschluss-Konzerte

der Hochschule für Musik und Theater München

Anton Mangold (as, ss, fl), Shuteen Erdenebaatar (p), Nils Kugelmann (b), Valentin Renner (dr), Luca Zambito (p), Moritz Stahl (ts, sax)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 01. Juni ausgewählte AbsolventInnen des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Luca Zambito (Jazz Klavier) und Shuteen Erdenebaatar (Jazz Klavier). 20.30 Uhr Luca Zambito Besetzung: Moritz Stahl (ts, sax), Luca Zambito (p), Nils Kugelmann (b), Valentin Renner (dr) Nach einem Jahr Masterstudium bei Prof. Christian Elsässer und Victor Alcantara präsentiert Luca Zambito mit seinem ganz frischen Quartett eigene Stücke aus der Band. Zwischen bewegten Grooves, harmonischen Gefühlswanderungen und freien Passagen, steht die Freude und Kommunikation beim gemeinsamen Spielen im Vordergrund. Dabei spielen komponierte Passagen, aber auch der Platz zum Forschen und Ausprobieren der Musik in Echtzeit, eine große Rolle und laden zu gemeinsamen Momenten ein. 21.45 Uhr Shuteen Erdenebaatar Quartet feat. Anton Mangold Besetzung: Anton Mangold (a-sax, s-sax, flute), Shuteen Erdenebaatar (p), Nils Kugelmann (b), Valentin Renner dr Die 22-jährige, aus Ulan Bator stammende Komponistin und Pianistin Shuteen Erdenebaatar bringt mit ihren sehnsuchtsvollen Melodien, angereichert mit tiefgründigen und ausdrucksstarken Harmonien und Jazz-beeinflussten Rhythmen, ein einzigartiges Gefühl zum Publikum. Ihre kreativen Interpretationen eigener Kompositionen machen sie zu einer außergewöhnlich interessanten Künstlerin und brachten ihr u.a. den 1. Platz beim Kurt Maas Jazz Award 2021 ein. Nach ihrem Studium der klassischen Musik zog sie unmittelbar aus der mongolischen Hauptstadt nach München, um ihren musikalischen Horizont durch ein Jazzstudium an der HMTM zu erweitern. Nun steht sie kurz vor dem Abschluss ihres Klavierstudiums im weiterbildendes Zertifikatsstudium Meisterklasse bei Prof. Dr. Andreas Kissenbeck. Auf ihrem Meisterklassenpodium wird sie die Uraufführungen ihrer Kompositionen präsentieren, die sie für ihr neues Quartett geschrieben hat. Das Quartett besteht aus den gebürtigen Münchnern, jungen Rising Stars der Jazzszene, dem Bassisten Nils Kugelmann und dem Schlagzeuger Valentin Renner, den sie bereits seit ihrem Masterstudium an der HMTM kennt. Mit dabei ist der Saxophonist Anton Mangold, der unter anderem mit dem Kulturpreis der Stadt Schweinfurt, dem Jungen Deutschen Jazzpreis 2017 und als Finalist des Jungen Münchner Jazzpreises 2020 ausgezeichnet wurde. Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 11.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Constantin Krahmer Trio feat. Thomas Morgan

Constantin Krahmer (p), Thomas Morgan (b), Leif Berger (dr)

In der Musik des Pianisten Constantin Krahmer heben sich die Grenzen zwischen Notiertem und Spontanem auf, münden Kompositionen so unmerklich in Improvisationen, dass sich kaum mehr ausmachen lässt, wo das eine aufhört und das andere beginnt. Krahmer zieht Energie aus starken Melodien und gewinnt Konzentration durch die Beschäftigung mit Details und Feinheiten. Seine Stücke besitzen etwas Kontemplatives, Beruhigendes, Tröstliches und sollen ihm und seinen Mitstreitern maximale Freiheiten erlauben. Der mehrfach prämierte 35jährige, der zu den kreativen Köpfen der Kölner Jazz-Szene zählt, ist durch das mit Dierck Peters geleitete "Offshore Quintet" bekannt geworden und erhielt großartige Kritiken für sein eigenes Quartett "Close Up", das noch in diesem Jahr ein erstes Album veröffentlichen wird. Jetzt aber stellt er sich im Trio vor, mit dem Schlagzeuger Leif Berger und dem amerikanischen Bassisten Thomas Morgan, der zu den großen Charismatikern seines Instruments zählt. Wie er Musik aus dem Hintergrund heraus strukturiert und akzentuiert, ist eigenwillig, effektiv, besonders. Kein Wunder, dass er schon von Paul Motian, Bill Frisell, Jim Black, John Abercrombie oder Steve Coleman engagiert wurde. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) Informationen zum Livestream: YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 12.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Pure Desmond

plays James Bond Songs

Lorenz Hargassner (as), Johann Weiß (g), Christian Flohr (b), Sebastian Deufel (dr)

Pandemie-bedingt wurde der Kino-Start des neuen James Bond-Abenteuers wieder und wieder verschoben. Über die Wartezeit bis zur Deutschland-Premiere könnte uns die Musik einer Band hinweg helfen, die die hymnenartigen Erkennungsmelodien der Bond-Filme ästhetisch auf ganz eigene Weise aufbereitet: Pure Desmond, ein preisgekröntes Quartett um den österreichischen Altsaxofonisten Lorenz Hargassner. ‘Pure Desmond plays James Bond Songs’ wurde im NDR kürzlich zur Jazz-CD der Woche gekürt. In der Begründung heißt es, das Album sei eine "edle und entspannte Hommage an den bekanntesten Geheimagenten der Welt mit der Nummer 007, in der sich die Weltläufigkeit und Eleganz glamouröser Casinos und Luxushotelsuiten mit jener des Altsaxofonisten Paul Desmond verbindet" – des Mannes also, der Dave Brubecks Alter Ego und Schöpfer des Klassikers "Take 5" war. Die bereits 2002 gegründete Formation ‘Pure Desmond’ steht für Cool Jazz mit Herz und kultivierte den edlen Band-Sound bislang auf Werken wie ‘Audrey’ oder ‘When Lights Are Low’. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) Informationen zum Livestream: YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

So. 13.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Tuomas Turunen

‘Ornaments Of Time’

Tuomas Turunen (p)

Wer die Musik des Schlagzeugers Emil Brandqvist kennt, ist auch mit den Piano-Künsten und dem Schreib-Talent des Tuomas Turunen vertraut. Auf allen Alben des Schweden lässt sich das musikalische Vermögen des Finnen bestaunen. Nun stellt er uns sein eigenes Werk ‘Ornaments Of Time’ vor, auf dem sich Jazz, klassische Einflüsse und nordische Folklore-Themen organisch vereinen. Turunen, der 2010 beim Piano-Wettbewerb des Montreux Jazz Festivals den Spezialpreis der Jury erhielt, konnte in der Presse schon manche Hymne über seine Musik lesen. Bei "PianoNews" etwa hieß es: "Man wird als Hörer buchstäblich hineingezogen in einen Sog aus komponierten Zentren und freien Zwischenspielen. Abwechslungsreicher und kurzweiliger kann ein Klavier-Solo-Album kaum sein." Und das Magazin "Rondo" beschrieb Tuomas Turunens Klangwelt so: "Weich sind seine Melodien, und sie scheinen oft gar nicht zu enden...Muss alles laut und hektisch, dicht gepackt und nervös sein? Nein, wir brauchen auch das Schöne, Leise, Zarte, Sanfte." Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) Informationen zum Livestream: YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mo. 14.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Abschluss-Konzerte

der Hochschule für Musik und Theater München

Ganna Gryniva (voc), Julian Hesse (tp), Svetlana Marinchenko (p), Peter Cudek (b), Daniel Scheffels (dr), Hannes Stollsteimer (p), Jakob Manz (sax), Lukas Kranjc (b), Valentin Renner (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 14. Juni ausgewählte AbsolventInnen des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Svetlana Marinchenko (Jazz Klavier) und Hannes Stollsteimer (Jazz Klavier). 20.30 Uhr: SvM3 feat. Julian Hesse Besetzung: Ganna Gryniva (voc), Julian Hesse (tp), Svetlana Marinchenko (p), Peter Cudek (b), Daniel Scheffels (dr) Diese Band hat von der ersten Sekunde an funktioniert. Anders nämlich lässt sich kaum erklären, dass der von der russischen Pianistin Svetlana Marinchenko ins Leben gerufene Dreier ‘SvM3’ schon kurz nach seiner Gründung zu den Finalisten des "Kurt-Maas-Jazz-Awards" gehörte. Marinchenko und ihre beiden Partner haben einiges gemein: die musikalische Aufgeschlossenheit, die unstillbare Neugier und der unbedingte Experimentierwille wirken sich auf das zusammen entwickelte Projekt aus. Auf der Münchner Hochschule für Musik und Theater haben sich die Klavierspielerin, der aus Slowenien stammende Bassist Peter Cudek und der Schlagzeuger Daniel Scheffels einst kennnenngelernt. Schnell stellten sie fest, dass sie ganz ähnlich tickten, dass ihre Prioritäten, Präferenzen und künstlerischen Vorstellungen sich überschnitten. Ende 2016 taten sie sich offiziell zusammen. Jetzt holen sich die Drei mit dem Trompeter Julian Hesse einen Mann mit ins Boot, der bestens zu ihnen passt und ihrer Verschmelzung von modernem Jazz, Soul- und Klassik-Elementen neue Facetten und Nuancen hinzufügt. "Das Svetlana Marinchenko Trio feat. Julian Hesse ist eine spannende junge Band aus München", urteilte die BR-Moderatorin Beate Sampson. 21.45 Uhr: Hannes Stollsteimer Besetzung: Hannes Stollsteimer (p), Jakob Manz (sax), Lukas Kranjc (b), Valentin Renner (dr) Mit energiegeladenen Grooves und magisch fließenden Ruhemomenten präsentiert Pianist Hannes Stollsteimer (*1994) an diesem Abend ein kontrastreiches Programm aus Eigenkompositionen und vereint damit Gegensätzliches zu einem neuen Ganzen. Im Mittelpunkt stehen ausdrucksstarke Melodien, untermalt von durchdachter Harmonik und vollendet mit virtuosen Improvisationen. Das neu besetzte Quartett bleibt stets dem Soul und Spirit des modalen Modern Jazz treu und erschafft dabei einen einzigartigen Bandsound, welcher durch gegenseitige Inspiration und kreatives Zusammenspiel immer wieder neue Farben annimmt. Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 15.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Abschluss-Konzerte

der Hochschule für Musik und Theater München

Marina Schlagintweit (p), Vincent Rein (b), Nathan Carruthers (dr), Bastien Rieser (tp), Anton Mangold (ss, as), Tom Förster (ts), Luca Zambito (p), Nils Kugelmann (b), Valentin Renner (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 15. Juni ausgewählte AbsolventInnen des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu dürfen: Nathan Carruthers (Jazz Schlagzeug) und Valentin Renner (Jazz Schlagzeug). 20.30 Uhr: NVM Trio Besetzung: Marina Schlagintweit (p), Vincent Rein (b), Nathan Carruthers (dr) Nathan Carruthers präsentiert sein neues Trio "NVM" mit einem ausschließlich eigenen Programm, das Kompositionen aller Bandmitglieder enthält. Das Klaviertrio bewegt sich zwischen den Genres von Modern Jazz über Freie Improvisation bis hin zu durchkomponierten Stücken und weigert sich, sich auf einen Spielstil zu beschränken. Das NVM Trio besteht aus Nathan Carruthers am Schlagzeug, Vincent Rein am Bass, und Marina Schlagintweit am Klavier. 21.45 Uhr: Valentin Renner - "On Fire" Besetzung: Bastien Rieser (tp), Anton Mangold (ss, as), Tom Förster (ts), Luca Zambito (p), Nils Kugelmann (b), Valentin Renner (dr) Valentin Renner war während seines letzten Schuljahres bereits Jungstudent für Jazz Schlagzeug an der HMTM bei Werner Schmitt, bei dem er nach seinem Abitur ein Bachelor Studium begann und mit dem heutigen Abend abschließen wird. Seit Herbst 2020 studiert er außerdem am Jazzcampus Basel bei Jeff Ballard. Valentin Renner widmet sich in seinem Abschlusskonzert ganz der Verschmelzung des AfroCuban mit dem Modern Jazz. Gepaart mit Fusion Einflüssen präsentiert er, gemeinsam mit seiner hochkarätig besetzten Band, Musik u.a. von Dafnis Prieto und Michel Camilo, die ihn während seines Studiums begleitet und stark beeinflusst hat. Dabei steht für Valentin Renner vor allem das Ausloten von musikalischen und rhythmischen Grenzen sowie Energie, Feeling und Kreativität im Vordergrund. Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 16.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Abschluss-Konzerte

der Hochschule für Musik und Theater München

Tom Förster (ts, ewi), Niklas Rehle (e-git), Sebastian Pfeifer (p, synth), Lukas Kranjc (e-b), Valentin Renner (dr), Alosha Uysal (ss), Simon Harscheidt (git), Luca Zambito (p, rhodes), Munguntovch Tsolmonbayar (b), Daniel Scheffels (dr)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei "in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen". (Prof. Claus Reichstaller, Leiter des Jazz Instituts). Der Jazzclub Unterfahrt freut sich sehr, am 16. Juni ausgewählte AbsolventInnen des Jazz Instituts zu ihrem Abschlusskonzert begrüßen zu können: Tom Förster (Jazz Saxophon) und Simon Harscheidt (Jazz Gitarre). 20.30 Uhr Tom Förster Besetzung: Tom Förster (ts, ewi), Niklas Rehle (e-git), Sebastian Pfeifer (p, synth), Lukas Kranjc (e-b), Valentin Renner (dr) Der aus Gauting stammende Saxophonist Tom Förster entdeckte seine Leidenschaft zur Musik schon in sehr frühen Jahren. Mit seinem Vater hörte er von klein auf Rockklassiker der 70er, 80er und 90er Jahre. Mit vier Jahren begann er mit Percussionunterricht, im Alter von elf Jahren das Saxophonspielen und durch die Bigband des Otto-von-Taube-Gymnasiums Gauting unter der Leitung von Rupert Wierer sammelte er erste Erfahrungen im Jazz. Der nächste große Schritt war die Aufnahme im Landesjugendjazzorchester Bayern unter der Leitung von Harald Rüschenbaum, bis er schließlich nach seinem Abitur das Jazz-Saxophon Studium an der HMTM bei Prof. Axel Kühn begann. Während seiner Studienzeit spielte Tom zunehmend mehr Gigs als Sideman verschiedener Bands in der Münchner Musikszene. Sein Bachelor-Abschlusskonzert bestreitet er mit seiner frisch gegründeten Band "Tom Förster Group". Das Konzertprogramm beinhaltet Stücke seiner größten musikalischen Vorbilder, wie zum Beispiel der Bob Berg/Mike Stern Band, den Brecker Brothers und den Yellowjackets. Insgesamt ist es ein sehr energiegeladenes Fusionprogramm, die Stilistik, in der sich Tom am meisten Zuhause fühlt. 21.45 Uhr Simon Harscheidt Besetzung: Alosha Uysal (ss), Simon Harscheidt (git), Luca Zambito (p, rhodes) Munguntovch Tsolmonbayar (b), Daniel Scheffels (dr) Simon Harscheidt präsentiert in seinem Master Abschlusskonzert eigene Kompositionen im Quintett. Trotz der musikalischen Komplexität klingen Werke des leidenschaftlichen Gitarristen fließend und eingängig. Sie konzentrieren sich auf die Schönheit der Musik - getragen vom Dialog zwischen Sopransaxophon und Gitarre. Simon hat an der renommierten Hochschule für Musik und Theater München, bei einem der besten Jazzgitarristen Europas, Peter O´Mara, studiert. Als Leader, Arrangeur, Komponist und Sideman wirkt Simon Harscheidt in vielen Projekten mit. Sein Hauptprojekt ist das "Nähmaschinen Quartett" welches zum Teil auch an dem heutigen Abend für Sie spielen wird. Informationen zum Livestream: WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 18.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Bantu Jazz Connection

Biboul Darouiche (voc, perc, calimba), Matthias Bublath (keys, organ), Igor Kljujic (b), Christian Lettner (dr)

Der Percussionist, Sänger und Kalimba-Spieler Biboul Darouiche ist das, was man einen Weltbürger nennt – er wuchs in Kamerun auf, verbrachte schon hier und da wertvolle Lebenszeit und bereiste als gefragter Musiker den ganzen Planeten. Aus allen erdenklichen Provenienzen nahm er Einflüsse mit, die sich in seiner Musik widerspiegeln. Hauptsächlich aber kombiniert er Spielarten und Farben des Jazz mit der Rhythmusvielfalt der Bantu – das ist eine rund 400 Ethnien und 200 Millionen Menschen umfassende Volksgruppe, die sich über Zentral-, Ost- und Südafrika verteilt. Der Puls in Darouiches Musik pocht aufregend und belebt nicht nur ihn und seine Mitspieler, sondern auch das Publikum. Biboul Darouiche ist vielen als Stamm-Percussionist von Passport bekannt, spielte aber auch schon mit Roy Ayers, Pee Wee Ellis oder Paquito D`Rivera. Seine "Bantu Jazz Connection" besetzte er mit dem Schlagzeuger Christian Bourdon, der wie er aus Kamerun stammt und heute in Frankreich lebt, dann mit dem bekannten Münchner Tastenmann Matthias Bublath, der von jahrelanger New York-Erfahrung profitieren konnte und dem von Mauritius stammenden Linley Marthe. Der ist einer der virtuosesten E-Bassisten des Jazz, war lange bei "Zawinul Syndicate" aktiv und spielte bei Michel Portal oder Richard Galliano. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) Informationen zum Livestream: YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 19.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

SH4IKH Quartett

Maximilian Shaikh-Yousef (sax, flute), Lukas Moriz (p), Bastian Weinig (b), Leopold Ebert (dr)

Im Sommer 2015 gründete der Saxofonist und Flötist Maximilian Shaikh-Yousef sein SH4IKH Quartett, um mit seinen Kollegen Einflüsse stilprägender Jazz-Komponisten, arabische Klänge und die Liebe zu klassischer Literatur zu verarbeiten. Die eigene starke Persönlichkeit kommt in den Stücken des 2018 mit dem Frankfurter Jazzpreis prämierten Bandleaders auch nicht zu kurz. Maximilian Shaikh-Yousef hat ein Gespür für magnetische Grooves, für Stimmungsbilder, für Melodien, die ans Herz gehen, für hingebungsvolle Musik, die so filigran und zerbrechlich wie intensiv und hoch expressiv sein kann. Dass er mit Pianist Lukas Moriz, Bassist Bastian Weinig und Schlagzeuger Leopold Ebert den richtigen Ton trifft, zeigt schon die Tatsache, dass er mit dem SH4IKH Quartett 2019 die Konkurrenz aus dem Feld schlagen und den Jungen Münchner Jazzpreis für sich entscheiden konnte. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) Informationen zum Livestream: YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 23.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Vincent Meissner Trio

Vincent Meissner (p), Josef Zeimetz (b), Henri Reichmann (dr)

Wenn Vincent Meissner Klavier spielt, drängt sich sofort das Bild von der alten Seele in einem jungen Körper auf. Die Weisheit und Jazz-Repertoire-Kenntnis, die Geschmackssicherheit und Finesse, die er am Flügel zeigt, mag man einem knapp 21jährigen eigentlich kaum zugestehen. Der Legende nach soll Vincent als Teenager in einem Drogerie-Markt im mittelsächsischen Freiberg zwischen lauter Hygiene-Artikeln eine kleine Jazz-CD-Auswahl erspäht haben. Sein Interesse war sofort geweckt – er deckte sich mit Alben bekannter Pianisten ein, begann kurz darauf selbst zu spielen. Mittlerweile ist er mehrfach prämiert und studiert in Leipzig unter Michael Wollny. Vincent Meissners spannungsgeladene Musik ist erfreulich klischeefrei, steckt voller Details und unerwarteter Wendungen. Wahre Hör-Abenteuer bietet uns der blutjunge Flügelstürmer mit seinem Trio an. Mit ‘Bewegtes Feld’ veröffentlicht er nun in der Reihe ":young german jazz" sein Debüt beim Münchner Label ACT und erklärt den Titel so: "Beim Spielen gehen wir jedes Mal wie über ein Feld und pflücken etwas anderes". Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 24.06. 19:00 Uhr Konzert & Livestream

Wolfgang Muthspiel Trio

feat. Scott Colley and Jorge Rossy

Wolfgang Muthspiel (git), Scott Colley (b), Jorge Rossy (dr)

Nach der Veröffentlichung seiner beiden Quintet-Alben und der Ankündigung des Großprojekts ‘Large Ensemble’ im Herbst 2019, widmet sich der österreichische Gitarrist Wolfgang Muthspiel im Frühjahr 2020 wieder der klassischen Trio-Formation. Flankiert von einer der gefragtesten Jazz Rhythm-Sections unserer Zeit, wird Muthspiel neue, für diese Besetzung geschriebene Kompositionen spielen. Das Trio, damals noch mit Drummer Brian Blade, fand sich im Sommer 2018 in Tokyo zusammen und beschloss im Anschluss an ihr Gastspiel in Japan, ein dortiges Studio aufzusuchen und die neue Musik festzuhalten. Ausgewählt, gemischt und gemastert von Manfred Eicher, ist diese Musik im Frühjahr 2020 als Album bei ECM erschienen. Das Repertoire der Aufnahme besteht mit Ausnahme zweier Jazz-Standards aus Eigenkompositionen Muthspiels. Die drei Musiker betreiben vom ersten bis zum letzten Ton eine ständige, sich transformierende Konversation. Stücke für akustische Gitarre bilden einen starken Kontrast zu den Kompositionen für elektrische Gitarre: Etwa zwei Kanons in verschiedenen Metren, oder ein halsbrecherisch schnelles Thema über Rhythm Changes namens ‘Ride’. Das Trio lässt Raum für die drei Musiker, um sich solistisch oder begleitend zu entfalten - alles im Dienst der Stücke, die Muthspiel für das Trio komponiert hat. Bei diesen Konzerten ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Das 2. Konzert wird außerdem im Livestream zu erleben sein. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: ca. 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 25.06. 20:30 Uhr Konzert und Livestream

Absolutely Sweet Marie

Steffen Faul (tp), Matthias Müller (tb), Alexander Beierbach (ts), Moritz Baumgärtner (dr)

Gerade ist die Singer-Songwriter-Ikone Bob Dylan 80 Jahre alt geworden. Auf bereits drei Alben befasste sich das mit drei Bläsern und Schlagzeug instrumentierte Quartett ‘Absolutely Sweet Marie’ mit des Meisters stolzem Oevre und gewinnt seinen Klassikern ein faszinierendes Spektrum an Klangfarben, Texturen und Grooves ab. Erstaunlich ist, dass sich die zeitlosen Lieder Dylans, für die er sogar mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wurde, so mühelos in Jazzästhetik überführen lassen. Trompeter Steffen Faul, Posaunist Matthias Müller, Tenorsaxofonist Alexander Beiersbach und Schlagzeuger Moritz Baumgärtner holen das Optimum aus den Originalen und aus einigen Song-Fragmenten verschiedener Schaffensphasen heraus, lassen feingliedrige, kammermusikalische Momente in dichte Kollektiv-Improvisationen münden, stellen wuchtige Brass-Band-Anklänge polyphonen Überlagerungen gegenüber. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 80 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 26.06. 20:30 Uhr Livestream aus der Unterfahrt

Web Web x Max Herre

‘WEB MAX’

Max Herre (p, rhodes, synth, perc), Tony Lakatos (ts, sax), Roberto Di Gioia (p, rhodes, synth, perc), Christian von Kaphengst (b), Peter Gall (dr)

Im Winter 2014 kam es für Max Herre und Roberto Di Gioia zu einem folgenreichen Auftritt. Sie standen für ein paar Konzerte als Gäste Gregory Porters auf der Bühne, der damit die Einladung zu Herres "MTVUnplugged"-Sessions erwiderte, die dieser 2013 mit Di Gioia und Samon Kawamura als KAHEDI produziert hatte. Porters Herangehensweise mit einem Jazz-Quartett inspirierte Max Herre selbst darüber nachzudenken, wie man als Rap-Musiker in einem freieren muskalischen Konzept arbeiten könnte. Di Gioias Eingebung war direkter: Der Pianist hatte die Jazzbühnen seiner frühen Jahre weitgehend hinter sich gelassen, auf denen er bereits in den 80er Jahren mit Jazz-Größen wie Woody Shaw, Johnny Griffin oder James Moody gespielt hatte. Eine beiläufige Jam während des Soundchecks mit Porters Musikern ließ die alte Leidenschaft aufs Heftigste neu entflammen. Kurze Zeit später rief ihn Herre an und meinte: "Lass uns eine Spiritual Jazz-Session auf die Beine stellen!" Sechs Jahre später erscheint mit ‘WEB MAX’ nun das Album zur Eingebung. Es ist eine wunderbare Hommage an die kosmische Weltoffenheit des Frühsiebziger Jazz, an die transzendente Erhabenheit des spirituellen Sounds. Im heutigen Konzert, das wir Ende Mai 2021 an einem Wochenende im Jazzclub Unterfahrt produziert haben, wird das neue Album erstmals präsentiert. Wir freuen uns zusammen mit den Musikern auf diese Weltpremiere! Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben, um unsere Produktionskosten für dieses Konzert decken zu können. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

So. 27.06. 20:30 Uhr BR-Klassik Mitschnitt - Unterfahrt presents at Muffathalle

WOLLNY | PARISIEN | LEFEBVRE | LILLINGER_XXXX

AUSVERKAUFT!

Michael Wollny (keys, rhodes), Emile Parisien (sax), Tim Lefebvre (e-b, electronics), Christian Lillinger (dr, perc)

Wenn doch jede Versuchsanordnung solch schnelle Resultate brächte. Das musikalische Forschungslabor stand im Berliner Jazzclub A-Trane, wo vier Weltklasse-Musiker in vier Winternächten des Jahres 2019 alles, was sie hatten, auf den Tisch legten und munter drauf los experimentierten. Es war wirklich unerhört, was der hier erstmals nur elektronische Keyboards spielende Tastenmann Michael Wollny, der französische Sopransaxofonist Émile Parisien, der amerikanische Bassist Tim Lefebvre und der kürzlich gleich doppelt mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnete Schlagzeuger Christian Lillinger beim gemeinsamen tête-à-tête an chemischen Reaktionen auslösten. Ohne Absprache betraten sie mit sicherem Schritt unerforschtes Terrain. Beim gemeinsamen risikoreichen Klangabenteuer entstand ein Sound im XXXX-Format, kam atmosphärische, intensive Musik von hoher Dichte zustande - obwohl ständig präsent ist, wie ergebnisoffen diese Ausnahmekünstler miteinander umgingen. Ein Genrename muss für das, was auf der jetzt erschienenen CD des Quartetts zu hören ist, erst noch gefunden werden. Das Unterfahrt-Konzert von Wollny-Parisien-Lefebvre-Lillinger findet in der Muffathalle statt. Einlass: 20.00 Uhr Konzertbeginn: 20.30 Uhr Dauer: 1 langes Set ohne Pause (ca. 90 Minuten) Veranstaltungsort: Muffathalle München, Zellstraße 4, 81667 München Tickets sind ab sofort erhältlich. Der Kartenvorverkauf erfolgt ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an das Unterfahrt-Büro, Tel. 089 / 419029-45. Weitere Informationen

Mi. 30.06. 20:30 Uhr Konzert & Livestream

Gregor Hilden Organ Trio

Gregor Hilden (git), Wolfgang Roggenkamp (organ, voc), Dirk Brand (dr)

Im westfälischen Münster sind nicht nur Wilsberg und das Tatort-Gespann Thiel/Börne zuhause. Dort lebt auch der Gitarrist Gregor Hilden, der mit seinem Organ Trio eine kriminell gute Mixtur aus Blues, Soul und groovigem Jazz zu spielen weiß. In der Band mit Tastenmann Wolfgang Roggenkamp und Drummer Dirk Brandt geht es Hilden nicht ums höher-schneller-weiter-Prinzip, sondern um´s pure Feeling. Den klassischen Orgel Trio-Sound hat sein flotter Dreier um frische Soundkomponenten erweitert. Ungewöhnlich: alle drei Musiker singen im neuen Programm, das auf dem Album ‘Second Chapter’ zu finden ist. Gregor Hilden ist ein äußerst arrivierter Musiker, von dem bereits ein Dutzend CDs unter eigenem Namen und eine Live-DVD vorliegen. Mehrfach wurde der von Peter Green und Larry Carlton beeinflusste Gitarrist im Magazin "Gitarre & Bass" gefeatured und sein Stil in der Publikation einst als "ökonomisch, flexibel und elegant" beschrieben. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Spenden helfen uns, den Künstlern trotz der erschwerten Bedingungen angemessene Gagen zu bezahlen. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Seitenanfang