Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Aug 2020 | Okt 2020

Programm September 2020

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 11 | 15 | 16 | 17 | 18 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 01.09. 20:30 Uhr

Matthias Bublath Trio

Matthias Bublath (p, organ), Thomas Stieger (b), Christian Lettner (dr)

Seit der Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath nach neun aufregenden wie lehrreichen New Yorker Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrte, mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Trio- oder Quintett-Konstellationen. Sein neuestes Projekt ist sein handverlesenes Matthias Bublath-Trio, mit dem er sich wieder auf das akustische Klavier-Trio Format besinnt und seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur auslebt. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel. Für das Jahr 2020 hat er den Förderpreis der Initiative Musik gewonnen und sein elftes Album als Bandleader wird bei Enja Records erscheinen. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Weitere Informationen

Mi. 02.09. 20:30 Uhr

Matthias Bublath Trio

Matthias Bublath (p, organ), Thomas Stieger (b), Christian Lettner (dr)

Seit der Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath nach neun aufregenden wie lehrreichen New Yorker Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrte, mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Trio- oder Quintett-Konstellationen. Sein neuestes Projekt ist sein handverlesenes Matthias Bublath-Trio, mit dem er sich wieder auf das akustische Klavier-Trio Format besinnt und seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur auslebt. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel. Für das Jahr 2020 hat er den Förderpreis der Initiative Musik gewonnen und sein elftes Album als Bandleader wird bei Enja Records erscheinen. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich über info@unterfahrt.de erhältlich. Weitere Informationen

Do. 03.09. 20:30 Uhr BR-Klassik Mitschnitt

Matthias Bublath Trio feat. Tony Lakatos

AUSVERKAUFT!

Tony Lakatos (sax), Matthias Bublath (p, organ), Thomas Stieger (b), Christian Lettner (dr)

Seit der Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath nach neun aufregenden wie lehrreichen New Yorker Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrte, mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Trio- oder Quintett-Konstellationen. Sein neuestes Projekt ist sein handverlesenes Matthias Bublath-Trio, mit dem er sich wieder auf das akustische Klavier-Trio Format besinnt und seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur auslebt. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel. Heute wird das Trio begleitet von Tony Lakatos. Für das Jahr 2020 hat Matthias Bublath den Förderpreis der Initiative Musik gewonnen und sein elftes Album als Bandleader wird bei Enja Records erscheinen. 1958 in Budapest in eine Musikerfamilie geboren, begann Antal ‘Tony’ Lakatos mit sechs Jahren Geige zu spielen. Mit 15 Jahren wechselte er entgegen der Familientradition zum Saxofon und begann ein Jazzstudium an der Bela Bartók Musikhochschule in Budapest, das er 1979 abschloss. 1981 übersiedelte er nach Deutschland. Nach mehreren Aufenthalten in den USA lebt er heute in Neu Isenburg. Lakatos ist ein weltweit gefragter Gastmusiker und spielte unter anderem mit Jasper Van't Hoff, Kirk Lightsey, Al Foster, George Mraz, Billy Hart, Joanne Brackeen, Cecil Mc Bee, Woody Shaw, Anthony Jackson, Terry Lynn Carrington, Randy Brecker, Chuck Loeb, Kenny Wheeler. Seine Diskographie umfasst mehr als 300 CDs und LPs. Die Aufnahme von George Gershwins Porgy & Bess mit der hr-Bigband gewann den Deutschen Schallplatten Preis 2009. Tony Lakatos tourt und gibt Meisterkurse und Workshops weltweit. In der hr-Bigband spielt er seit 1993 Tenorsaxofon, Sopransaxofon und Flöte. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Alle verfügbaren Plätze sind bereits vergeben! Weitere Informationen

Fr. 04.09. 20:30 Uhr Livestream und Konzert

Matthias Bublath's Hammond B3 Band

AUSVERKAUFT!

Tony Lakatos (sax), Matthias Bublath (organ), Tim Collins (vibes), Christian Lettner (dr)

Seit der Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath nach neun aufregenden wie lehrreichen New Yorker Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrte, mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Trio- oder Quintett-Konstellationen. Sein neuestes Projekt ist sein handverlesenes Quartett mit dem er mächtig Gas gibt und seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur auslebt. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel. Besonders wirkungsvoll setzt der vielseitige Keyboarder die Hammond B3-Orgel ein - ein charakterstarkes Instrument, auf das sich Matthias Bublath zunehmend spezialisiert hat. Für das Jahr 2019/20 hat er den Förderpreis der Initiative Musik gewonnen und sein elftes Album als Bandleader erschien im Februar bei Enja Records. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Alle verfügbaren Plätze sind bereits vergeben! WANN? Samstag, 05.09.2020 Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt EINTRITT? Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 05.09. 20:30 Uhr

Matthias Bublath's Hammond B3 Band

AUSVERKAUFT!

Tony Lakatos (sax), Adrian Mears (tb), Matthias Bublath (organ), Tim Collins (vibes), Christian Lettner (dr)

Seit der Pianist, Keyboarder und Organist Matthias Bublath nach neun aufregenden wie lehrreichen New Yorker Jahren wieder nach Deutschland zurückkehrte, mischt er die Szene mit verschiedenen eigenen Bands auf, präsentiert sich in Solo-Programmen, Trio- oder Quintett-Konstellationen. Sein neuestes Projekt ist sein handverlesenes Quartett mit dem er mächtig Gas gibt und seine musikalischen Vorlieben in einer explosiven Mixtur auslebt. Seine Eigenkompositionen und Arrangements bedienen sich bei Jazz, Latin, New Orleans, Funk, Blues und Gospel. Besonders wirkungsvoll setzt der vielseitige Keyboarder die Hammond B3-Orgel ein - ein charakterstarkes Instrument, auf das sich Matthias Bublath zunehmend spezialisiert hat. Für das Jahr 2019/20 hat er den Förderpreis der Initiative Musik gewonnen und sein elftes Album als Bandleader erschien im Februar bei Enja Records. Die Hammond B3 Band wird am Samstag durch einen special guest erweitert: Adrian Mears an der Posaune. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Alle verfügbaren Plätze sind bereits vergeben! Weitere Informationen

Fr. 11.09. 19:00 Uhr AUSVERKAUFT!

Cécile Verny Quartet

‘Of Moons and Dreams’

Cécile Verny (voc), Andreas Erchinger (p, keys), Bernd Heitzler (b), Lars Binder (dr, perc)

Wenn Cécile Verny zu singen beginnt, breitet sich eine fast andächtige Stimmung im Publikum aus. Vom ersten Ton an versteht sie es ihre Zuhörer mit Charisma, Seele und Leidenschaft zu verzaubern – egal, ob die, die ihr lauschen, nun aus der Jazz- oder der Pop-Fraktion stammen. Vor Vernys Songs, etwa denen ihres aktuellen Albums „Of Moons And Dreams“, sollte gewarnt werden – denn es besteht Suchtgefahr. Es ist nicht nur diese magische Stimme, die einen in ihren Bann zieht, es sind auch die klugen, lebendigen Arrangements, auf denen sie sich bewegt. Einerseits sind sie cool und voller Understatement, andererseits knackig, hitzig, groovig, von einem elastischen Puls durchzogen. Auf dem Klangteppich lebt Verny, die im Breisgau lebende Deutsch-Französin mit ivorischen Wurzeln, die ganze Gefühlspalette aus, zeigt sich sinnlich, verrucht, erotisch, zornig, sanft, verletzlich. Cécile Verny ist ein Naturereignis. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. ALLE VERFÜGBAREN PLÄTZE SIND BEREITS VERGEBEN! Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 15.09. 19:00 Uhr

Simon Oslender & Band

‘About Time’

Simon Oslender (p, keys, organ), Claus Fischer (b), Hendrik Smock (dr)

Einst als "Wunderkind an der Hammond-Orgel" in die Szene eingestiegen, gilt der nun 21-Jährige als einer der "Rising Stars" der Deutschen Musikszene an Klavier, Orgel und Keyboards. Der gebürtige Aachener war bereits seit dem Alter von 12 Jahren während seiner Schullaufbahn als professioneller Musiker unterwegs und spielte in den letzten Jahren Konzerte und Tourneen in ganz Europa, Japan, Südostasien oder Australien. Neuerdings ist er festes Mitglied der Wolfgang Haffner Band sowie der neuen Band des amerikanischen Saxofonisten Bill Evans - weitere musikalische Ritterschläge waren Auftritte mit u.a. der WDR Big Band, Nils Landgren, Max Mutzke oder Randy Brecker. Nun ist es Zeit für eigene Projekte: für sein Debüt-Album ‘About Time’, welches überwiegend aus brandneuen Eigenkompositionen besteht, hat Oslender eine aufregende Familie an Gästen und Studiomusikern um sich geschart: neben seiner Band gaben sich auch u.a. Bill Evans, Randy Brecker, Wolfgang Haffner und Christopher Dell die Ehre. In diesem Jahr ist Simon Oslender zum ersten Mal mit eigener Band auf Tour: die kongenialen Mitstreiter seines Trios sind Claus Fischer (Bass) und Hendrik Smock (Schlagzeug). Eine Kombination, die gefühlvolle Grooves, ausgeschlafene Melodien und ungebändigte Spielfreude verspricht. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Weitere Informationen

Mi. 16.09. 19:00 Uhr

Omer Klein - solo

Omer Klein (p)

Omer Klein ist ein fesselnder, geradezu waghalsiger Pianist. Sein meisterhaftes Spiel schillert zwischen unterschiedlichsten Strukturen und Dynamiken, bewegt sich tänzerisch gekonnt zwischen scheinbar unvereinbaren musikalischen Welten. Klein’s Soloprogramm beinhaltet ebenso Stücke seines Albums „Fearless Friday“, wie spontane Improvisationen und überraschende Cover-Versionen sowie neue Stücke vom Album ‘Sleepwalkers’ und ‘Radio Mediteran’. Omer ist als Solopianist und mit seinem Omer Klein Trio die meiste Zeit des Jahres weltweit auf Tour. Bislang veröffentlichte er sechs Alben, die international großen Beifall finden. Er wuchs in Israel auf und gilt dort als "One of the most fascinating artists who have emerged from this country in the last decade" (City Mouse Tel Aviv). Neben zahlreichen anderen Preisen erhielt Klein 2013 den Förderpreis für Musik der Stadt Düsseldorf. "Kein Zweifel, Klein gehört zur erste Garde der zeitgenössichen Jazz-Pianisten" - Jazz Podium Das Konzert des Omer Klein Trios am 12. März 2020 war das letzte Konzert im Jazzclub Unterfahrt vor dem Corona-Lockdown. Nach fast genau 6 Monaten kommt Omer Klein nun wieder zurück auf unsere Bühne! Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Omer Klein wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Live-Stream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 17.09. 19:00 Uhr

Julian Siegel Quartet

Julian Siegel (sax, b-cl, comp), Liam Noble (p), Oli Hayhurst (b), Gene Calderazzo (dr)

Mit seinem Julian Siegel Quartet schafft der Preisträger des BBC Jazz Award, Saxofonist und Komponist Julian Siegel, ein Quartett, das in der europäischen Jazz-Szene stetig gefragt ist. An seiner Seite spielen die unverwechselbarsten Stimmen dieser Generation. Der Pianist Liam Noble, dessen flüssiges Spielen und schillernde Fantasie Siegels Musik perfekt ergänzt, legt einen Teppich für die vielen Möglichkeiten und Richtungen. Mit der kreativen Spielweise des Schlagzeugers Gene Calderazzo und dem satten Groove des Bassisten Oli Hayhurst, gehört dieses Quartett zu Englands aufregendsten und energiegeladensten Jazzbands. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 18.09. 19:00 Uhr

Angela Avetisyan

‘Surrounded by Silence’

Angela Avetisyan (tp), Misha Antonov (p), Maximilian Hirning (b), Simon Popp (dr)

Ihr Ton ist unverkennbar: klar, strahlend, durchdringend. Auf ihrer zweiten Veröffentlichung ‘Surrounded By Silence’ erzählt die Trompeterin Angela Avetisyan ihre ganz persönliche Geschichte. Sie nimmt uns klanglich mit nach Armenien, wo sie geboren wurde, nach Russland, wo sie aufwuchs, nach Freiburg und München, wo sie studierte und als Musikerin reifte. Auf ihrem Debütalbum ‘Inside’ war Angela Avetisyan vielleicht noch auf der Suche nach sich selbst, nach einer ganz eigenen Form des Ausdrucks. Auf ‘Surrounded By Silence’ zeigt sie, dass sie sich gefunden hat – auch Dank unbezahlbarer Erfahrungen, die sie in den letzten Jahren als Solistin diverser Ensembles machen durfte. In ihren neuen Songs, die sie zusammen mit dem Pianisten Misha Antonov schrieb, arrangierte und produzierte, geht es um die Höhen und Tiefen des Daseins, um Leben und Tod, das Jetzt und die Ewigkeit, Verlust und Hoffnung. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Di. 22.09. 20:30 Uhr Livestream & Konzert

Shuteen Erdenebaatar

Öffentliches Abschlusskonzert der Hochschule für Musik und Theater München - AUSVERKAUFT!

Vincent Eberle (tr, flh), Maxim Frischmann (saxes), Shuteen Erdenebaatar (p), Nils Kugelmann (b), Valentin Renner (dr)

Die 22-jährige, aus Ulan Bator stammende Pianistin und Komponistin Shuteen Erdenebaatar ist unmittelbar nach ihrem Studium des klassischen Klaviers und der klassischen Komposition von der mongolischen Hauptstadt nach München gezogen, um ihren musikalischen Horizont zu erweitern. Seitdem studiert sie Jazz-Klavier und Jazz-Komposition und wird hierbei durch ein Vollstipendium des DAAD unterstützt. Bei ihrem Abschlusskonzert für Jazz-Klavier wird sie ihre neuen Kompositionen präsentieren, in denen sie den Klang ihrer Seele mit Jazz und ihren kulturellen Hintergründen verbindet. Bei diesem Konzert ist ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Alle Plätze vor Ort sind bereits vergeben! Das Konzert ist parallel im Livestream zu erleben. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 20.30 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 23.09. 19:00 Uhr

Jenny Evans

Even Without You - CD-Release

Jenny Evans (voc), Anna Rehker (cello), Alexander Haas (git), Geoff Goodman (e-git), Márcio Tubino (sax, fl, perc)

Die englische Sängerin und Schauspielerin Jenny Evans ist eine Frau des Wortes. In ihrer Karriere hat sie Songtexte zu über 70 Jazzkompositionen verfasst. Die ungemein persönlichen Lyrics und die Musik auf ihrer neuen CD "Even Without You" stammen allesamt aus ihrer Feder. Auf dem Werk singt sie Lieder über Liebe und Verlust, über Freude und Frust. Ihr sind da sowohl sehr poetische wie auch ausgesprochen humorvolle, beseelte, leidenschaftliche Songs gelungen, Verse mit Tiefe, gebettet auf einer Musik, die von Blues, Jazz, orientalischen wie lateinamerikanischen Rhythmen und vom Swing geprägt ist. Fast minimalistisch und sehr transparent tönen die Arrangements, die Alexander Haas für zwei Gitarren und Cello sowie für Saxofon, Flöte und Percussion schuf. Traumwandlerisch klingt das, was Jenny Evans mit ihren Kollegen Alexander Hass, Geoff Goodman, Anna Rehker und Márcio Tubino aufgenommen hat und nun auf die Bühne bringt. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Do. 24.09. 19:00 Uhr

Horst Hansen Trio

‘Live in Japan’

Lukas „Manfred“ Weber (sax), Linus „Otto“ Klitzing (tp), Till „Eberhardt“ Menzer (keys), Sebastian „Heinz“ Ascher (b), Hans-Dieter Zimmermann alias Carsten Hackler (dr)

Psychologie, Medizin, Physik, Chemie – wer solche anspruchsvollen Fächer studiert, der braucht Ausgleich, braucht etwas Sinnliches. Musik zum Beispiel. Im Proberaum haben sich die fünf (!) Mitglieder des Horst Hansen Trios den Kopf frei gespielt und sich dabei so in ihre Jazzliebe hineingesteigert, dass sie irgendwann die Naturwissenschafts- und Heilberufs-Ambitionen aufgaben und Profimusiker wurden. Weil sie leidenschaftlich und zielgerichtet waren, erhielten sie schon zu Amateurzeiten Einladungen zum Moers Festival, zum X-Jazz Festival Berlin, zur Jazz Rallye Düsseldorf und wurden von Presse und Publikum für ihre Auftritte gefeiert. Das Future Sounds-Finale der Leverkusener Jazztage 2016 markiert den Zeitpunkt, als sich die Horst Hansens ganz und gar der Welt der Klänge verschrieben. Die Reaktionen auf das Studio-Album ‘Auf´m Teppich’ zeigten den fünf Mannen, dass sie mit ihrer Entscheidung zu Gunsten des Jazz richtig lagen. In der Unterfahrt stellen die Kölner ihr viertes Studio-Album vor, das kurioserweise ‘Live in Japan’ heißt. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Fr. 25.09. 19:00 Uhr

Nicolas Masson

‘Travelers’

Nicolas Masson (sax), Colin Vallon (p), Patrice Moret (b), Lionel Friedli (dr)

„Das Besondere an dieser Band ist, so glaube ich, die Alchemie zwischen uns Vieren und was passiert, wenn wir zusammen spielen“, sagt Bandleader Nicolas Masson über sein Quartett. Die Gruppe mit Colin Vallon, Patrice Moret und Lionel Friedli existiert bereits seit zwölf Jahren. Getourt sind die vier Freunde als ‘Nicolas Masson’s Parallels’. Inspiriert ist die Musik durch Einflüsse von Tim Berne und dem Miles Davis Sixties Quintett, welche der Saxofonist und Klarinettist mit Ideen aus dem Rockbereich kombiniert. Ein weiterer wichtiger Einfluss für seine Improvisationen und Kompositionen ist die Fotografie. Fotografie und Musik prägen Massons Leben, denn aus seiner Sicht stehen diese zwei Kunstrichtungen in einer symbiotischen Beziehung zueinander. „Das Fotografieren hilft mir, zu verstehen, auf was ich reagiere, was mich inspiriert und zu welchen Energien ich mich angezogen fühle… Die Stücke, die ich für das Quartett schreibe, sind geprägt von Erfahrungen, Wahrnehmungen und Stimmungen, die ich versuche in Musik und Fotografie zu kanalisieren.“ Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird jeweils auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Sa. 26.09. 19:00 Uhr

Nils Wogram ‘Root 70’

AUSVERKAUFT!

Nils Wogram (tb), Hayden Chisholm (sax), Matt Penman (b), Jochen Rückert (dr)

Nils Wograms ‘Root 70’ feiert das 20jährige Bestehen - die gefeierte Premiere des deutsch-neuseeländischen Quartetts fand 2000 beim Jazzfestival Moers statt. Die Band besticht mit klassischem Jazz, der sich über verrückten Metren bewegt und ohne Harmonie-Instrument auskommt. Bei aller Komplexität tönt die charakterstarke Musik von ‘Root 70’ transparent, luftig und leichtfüßig. Alle Mitglieder haben seit dem Einstand ihrer Gruppe große Karrieren hingelegt: der in der Schweiz lebende Posaunist Nils Wogram begeistert die Jazzwelt mit seinem Septett, dem Trio ‘Nostalgia’, dem Vertigo Trombone Quartet und durch die Zusammenarbeit mit der NDR Big Band. Er betreibt außerdem das Label nwog. Der aus Auckland stammende Saxofonist Hayden Chisholm fiel schon durch so manches kuriose Projekt auf und war der Protagonist im Dokumentarfilm ‘Sound der Heimat – Deutschland singt’. Bassist Matt Penman und Schlagzeuger Jochen Rückert leben in New York und sind dort beide Bandleader wie auch gesuchte Sideman. Der neuseeländische Tieftöner war lange Mitglied beim SFJazz Collective. Der Deutsche betreibt ein akustisches Quartett und produziert unter dem Alias-Namen ‘Wolff Parkinsson White’ elektronische Musik. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Alle verfügbaren Plätze sind bereits vergeben! Das 2. Konzert wird auch im Livestream zu erleben sein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

So. 27.09. 19:00 Uhr

LBT & Jazzrausch Bigband - ‘Sommerbühne im Olympiastadion’

Kuratiert von Harry Klein & JazzStiftung München in Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Unterfahrt

Monate war es auf den Bühnen still – in Hallen, Clubs und auch im Olympiapark. Doch das ändert sich jetzt. „Die Sommerbühne im Stadion“ bietet im Rahmen des städtischen „Sommer in der Stadt“ bis voraussichtlich Ende September nahezu täglich ein buntes und diverses Open Air-Festival - kuratiert vom Verband der Münchener Kulturveranstalter und weiteren Münchner Veranstalter/innen aus den unterschiedlichsten Genres und (pop)kulturellen Disziplinen. Dabei werden die Künstler/innen und Bands zum Großteil aus München und Bayern kommen, aber auch der ein oder andere nationale Act wird im Programm zu finden sein. Dass es dieses in jeder Hinsicht außergewöhnliche und besondere Festival geben kann, ist dem großen Engagement aller Beteiligten zu verdanken: Dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, das das Projekt finanziert, sowie dem Verband der Münchener Kulturveranstalter e.V. und der Olympiapark München GmbH, die sich um die Organisation und Durchführung kümmern. Jazzrausch Bigband Mit im Schnitt 120 Konzerten im Jahr ist die Jazzrausch Bigband eine der erfolgreichsten Big Bands der Welt. Auf ihren Konzerten in Europa, Amerika, Asien und Afrika bringt sie mit "Klanggewalt, Groove und enormer Bühnenpräsenz" (FAZ) Jazzfans und Tanzwütige zusammen, wie wohl aktuell kein vergleichbares Ensemble – Groove mit Köpfchen, Elektro mit Gebläse, Jazz im Rausch. Keimzelle und Ausgangspunkt der musikalischen Reise ist eine Münchner Institution: das Harry Klein, einer der renommiertesten Elektro Clubs Europas. Im Jahr 2015, nur ein Jahr nach ihrer Gründung, wird die Jazzrausch Bigband Artist in Residence im "Harry" und das junge Publikum flippt aus. Eine Big Band im Techno Club – wirklich einmalig, für München und die Welt. Schnell werden die Bühnen größer und die Band gastiert auf namhaften Festivals in der ganzen Welt. LBT - Leo Betzl Trio Dass akustische Instrumente und elektronische Musik zusammengehen, dass sich Improvisation und 4/4 Kickdrum bestens vertragen, hat das dem Modern Jazz entspringende Klaviertrio LBT mit seinem Techno-Debüt Way Up in the Blue unter Beweis gestellt. Über die letzten zwei Jahre haben sie auf zahlreichen Konzertreisen ihren unverkennbaren Sound weiterentwickelt; 2018 wurden sie dafür mit dem BMW Welt Jazz Award, 2019 mit dem Burghauser Jazzpreis ausgezeichnet. Auf ihrer im Februar 2020 erschienenen Doppel-EP STEREO kommt es nun zum kontrastreichen Treffen beider Genres, die den LBT Klangkosmos ausmachen. Fünf neue Techno Tracks von Maximilian Hirning zeugen von der konsequenten Schärfung seiner musikalischen Sprache: reduzierter, düsterer und energetisch wie nie zuvor. Leo Betzl ist nach Levitation (2016) mit neuen Kompositionen im Modern Jazz zurück: Seine Songs weisen dabei eine große stilistische Diversität auf - und nicht zuletzt die Tatsache, dass er sich beim Schreiben auch von der gemeinsamen Spielerfahrung des Technoprogramms inspirieren ließ, zeigt, dass beide Genres nicht miteinander konkurrieren, sondern gegenseitig Funken schlagen. Ticketbestellung: Die kostenlosen Tickets sind ausschließlich über Münchenticket buchbar. Hier werden auch alle erforderlichen Daten erfasst. Um so vielen Interessenten wie möglich die Chance zu geben, zu einem Konzert zu kommen und gleichzeitig den geforderten Mindestabstand zu gewährleisten, werden die Sitzplätze paarweise vergeben. Wer die Veranstaltung alleine besuchen möchte, bucht einfach den zweiten Platz dazu. Veranstalter: Olympiapark München GmbH, Telefon +49 89 3067 0, E-Mail: info@olympiapark.de Weitere Informationen

Di. 29.09. 19:00 Uhr

Lorenz Kellhuber Trio

Lorenz Kellhuber (p), Felix Henkelhausen (b), Moritz Baumgärtner (dr)

‘Eine der interessantesten jungen Stimmen des europäischen Jazz’, ‘ein neuer Stern am Jazz-Piano-Himmel’, ‘Teufelskerl’, ‘Tastenmagier’. Von Beginn an erhält Lorenz Kellhuber beigeisterte Kritiken. Er gilt als außergewöhnlicher Instrumentalist, Komponist und Improvisator. Ausruhen auf diesen Lorbeeren mag sich der gebürtige Münchner und Wahlberliner jedoch nicht. Konsequent geht er seinen ganz eigenen Weg, spielt, was er fühlt, nicht was erwartet wird. ‘Ich komponiere nicht mehr’, wird er einmal zitiert und tatsächlich hat sich Lorenz Kellhuber mittlerweile ganz und gar dem freien Spiel verschrieben. Seine Konzerte sind Momentaufnahmen, einzigartige Klangerlebnisse, die dem Hörer alles abverlangen und nicht selten in Trance versetzen. Im Sommer 2014 kürt ihn Monty Alexander als ersten deutschen Musiker zum Sieger der renommierten Parmigiani Montreux Jazz Piano Solo Competition. 2016 wird er für den ECHO Jazz in der Kategorie ‘Newcomer des Jahres’ nominiert, 2018 gehört er zu den ‘zehn neuen Key-Players’ in der Zeitschrift Jazzthing. Vier Trioalben und sein Soloalbum ‘Live at the Montreux Jazz Festival’ veröffentlicht er zwischen 2012 und 2017. Ende 2019 erschien ‘Samadhi’: das erste Album seines neuen Trios mit Felix Henkelhausen am Bass und Moritz Baumgärtner am Schlagzeug. Mit der ‘About:Blank’ EP folgt im Mai 2020 eine fünf frei improvisierte Stücke umfassende Studioaufnahme des Lorenz Kellhuber Trios. Das Trio zelebriert die Verschmelzung von drei musikalischen Seelen auf höchstem Niveau. Mal meditativ, mal explosiv finden sie in ihrer gemeinsamen Improvisation zu einer immensen Dichte und Kommunikation, die eine geradezu magische Stimmung entstehen lassen. Felix Henkelhausen, 1995 in Oldenburg geboren, erhält klassischen Klavier- und Cellounterricht, bevor sein Interesse für den Kontrabass geweckt wird. Mit 16 Jahren beginnt er das Vorstudium an der HfK Bremen bei Prof. Detlev Beier. 2014 folgt das Studium am Jazz-Institut Berlin bei Greg Cohen und Marc Muellbauer. Trotz seines jungen Alters tourte Henkelhausen bereits mit namhaften Künstlern wie Marc Copland, Jochen Rückert, Philipp Gropper, Pablo Held, Sebastian Gille uvm. Moritz Baumgärtner, 1985 in Zürich geboren, begann klassisches Schlagzeugspiel im Alter von neun Jahren in Basel. Privatstunden in New York City bei Clarence Penn und Jochen Rückert 2005 folgt das Studium am Jazz-Institut Berlin bei John Hollenbeck, Jim Black, Jeff Ballard, Kurt Rosenwinkel und Greg Cohen. Zwischen 2010 und 2014 spielt er bei der Band Bonaparte. Aktuell ist er u.a. Teil vom Melt Trio und vom Lisbeth Quartett, mit dem er 2012 den ECHO Jazz als ‘Newcomer des Jahres’ erhält. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Mi. 30.09. 19:00 Uhr

Ralph Heidel ‘Homo Ludens’

Ralph Heidel (sax, p, synth, voc, electronics), Teresa Allgaier (violin), Gustavo Strauss (violin), Georg Roters (viola), Juri Kannheiser (cello), Sven Holscher (e-b), Flurin Mück (dr)

Am 05. April diesen Jahres erschien auf dem neu gegründeten Kryptox Label das Debüt-Album ‘Moments of Resonance’ des Komponisten und Multiinstrumentalisten Ralph Heidel und seinem Ensemble ‘Homo Ludens’ (übersetzt: spielender Mensch). Ein emotionales Werk für Streichquartett, Piano, Saxophon, Schlagzeug, Bass und Electronics. Ralph Heidel und ‘Homo Ludens’ verbinden moderne Kammermusik mit Electronica, Post Rock und Jazz. Bei diesem Live-Erlebnis schafft es die Band ein Konglomerat aus Assoziationen und Bildern zu kreieren, das trotz einer gewissen Komplexität ein diverses Musikpublikum miteinander verbindet. Eine Spielwiese für Künstler und Publikum, ein wages Spiel zwischen Aussage und Imagination. Bei diesen Konzerten ist jeweils ein kleines Live-Publikum vor Ort zugelassen. Die Karten sind ausschließlich per E-Mail an info@unterfahrt.de erhältlich. Die Band wird zweimal das gleiche Programm spielen. Das erste Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Show 2 startet um 21.00 Uhr. Das 2. Konzert wird auch gestreamt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt "Streaming". Informationen zum Livestream: WANN? Beginn: 21.00 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten (1 langes Set ohne Pause) WO? YouTube-Kanal Unterfahrt: Kanal Jazzclub Unterfahrt Facebook-Seite Jazzclub Unterfahrt VIRTUELLE TICKETS Wenn Sie das Konzert über YouTube oder Facebook im Livestream genießen, ist dies aktuell kostenfrei möglich. Wir bitten Sie aber in Form einer Spende ein "virtuelles Ticket" zu erwerben. Diese Einnahmen kommen zusätzlich zur Gage durch den Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. den Musikern zugute. (PayPal) Alternativ zu PayPal ist eine Spende auch auf folgendes Konto möglich: Förderkreis Jazz und Malerei München e.V. IBAN: DE90 7015 0000 1001 5369 35 BIC: SSKMDEMMXXX Stadtsparkasse München Weitere Informationen

Seitenanfang